Makrele mit Zitronen Dill Sauce

Im Ofen gebratene Makrele mit einer Sauce aus Schalotten, gerösteter Zitrone, Kokosmilch, aromatisiert mit frischem Dill.

Nachdem ich diese Woche von Prüfungen etwas geplagt war, ging ich, ziemlich ausgelaugt, fertig und demotiviert auf einen spontanen Fischkauf in die Migros. Ich habe meinen Fisch sonst vom Fachhändler, aber in der Migros Filiale an der Löwenstrasse gibt es immer wieder eine top Auswahl. Das bedeutet nicht nur ein breites Sortiment an nachhaltig gefangenem oder gezüchtetem Fisch, sondern auch echt frische Exemplare.

Ich habe kaum eine Sekunde gebraucht, um mich zu entscheiden. Das ist bei mir eine Seltenheit, denn eigentlich lasse ich mir bei Fischen stets eine Weile Zeit, studiere das Angebot, rede mit dem Verkäufer und bin manchmal fast ein wenig mühsam. Aber auf dem Eis lagen gestern derart schöne Makrelen, dass der Fall so glasklar wie die Augen eines frischen Fisches war. Eine Makrele sollte es werden.

Makrelen sind nebst der Nachhaltigkeit auch noch recht günstige Fische und das ist immer gut für einen Studenten. Das heisst, wenig Geld für eine vertretbare Sache, die ich auch noch enorm gerne mag. Darüber hinaus ist das fettreiche Makrelenfleisch auch noch eines der gesündesten, das uns das Meer zu bieten hat.

Als besonderes Extra präsentierte mir gestern der Verkäufer das, was er dem Fisch aus dem Bauch entnommen hatte. Nicht die Galle, Darm oder dergleichen, sondern eine Delikatesse: Prall gefüllter Rogen. Er meinte zwinkernd, dass er mich als einen solchen einschätze, der sich so etwas nicht entgehen lässt, womit er genau richtig liegt. Rogen, egal welches Fisches, ist eine Spezialität. Zwar ist es schade, dass die vielen kleinen Fische nicht schlüpfen durften, doch handelt es sich bei jeglichem Fischrogen um noch unbefruchtete Eier und wenn sie eh schon gefangen wurden, wäre es schade, sie nicht zu verwenden. Den Rogen habe ich einfach kurz in der fertigen Dillsauce pochiert. So bleibt er zart.

Zutaten

1 Makrele
2 Schalotten
1 Bio-Zitrone
1 Hand voll frischer Dill
2 EL Kokosöl
75 ml Kokosmilch
1 Messerspitze Honig
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Einen Esslöffel Kokosöl in eine kleine Pfanne geben.
  3. Die Schalotten schälen und hacken. Danach in die Pfanne geben.
    Von der Zitrone die Schale abziehen (entweder mit einem Sparschäler, dann muss sie noch fein gehackt werden, oder mit einem Zestenreisser) und zu den Schalotten geben.
  4. Die Zitrone danach zu Schnitzen schneiden.
    Die Makrele auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, die Zitronenstücke rund herum verteilen. Einen Esslöffel Kokosöl, sowie etwas Salz über dem Fisch verteilen und ihn im Ofen 15 bis 20 Minuten rösten.
  5. Gleichzeitig die Sauce kochen: Zuerst das Ganze etwa 5 Minuten bei niedriger Hitze dünsten. Dabei stets ein wenig umrühren.
    Darauf etwas Wasser hinzufügen und das Ganze köcheln lassen, bis der Fisch noch etwa 5 Minuten braucht.
  6. Jetzt ein oder zwei Zitronenschnitze dem Ofen entnehmen und das mittlerweile weiche Fruchtfleisch in die Sauce geben.
    Die Kokosmilch dazugiessen, den frischen Dill mit einer Schere fein dazuschneiden, umrühren und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Honig abschmecken.
    Nochmals umrühren und einfach ziehen lassen.
  7. Sobald der Fisch fertig ist, diesen auf einem Teller anrichten und mit der Sauce servieren.
    Die restlichen Zitronenschnitze sind enorm lecker, fast süsslich: Einfach so essen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.