Maroni mit Lauch Apfel Steinpilz Sauce und Safran

Geröstete Maroni an einer Sauce aus geschmortem Lauch, Apfel, Steinpilzen, Safran und Kokosmilch, garniert mit gegrillten Apfelschnitzen.       

Gestern habe ich berichtet, wie man Maroni am besten röstet und warum Kastanien vom Strassenhändler besser schmecken. Nun komme ich zu einem weiteren Ding, was mit Esskastanien ausgezeichnet ist. Wer sich die Mühe gemacht hat und die Nüsse erst einmal gegart und von der Schale befreit hat, der kann damit nämlich ganz leckere Speisen zubereiten.

Kastanien vertragen sich hervorragend mit anderen Verlockungen des Herbstes, allen voran mit Pilzen. Klar, der Klassiker ist Steinpilz und der ist auch meine erste Wahl. Daneben mache ich mir meine Maroni mit weiteren nussigen und süsslichen Aromen schmackhaft: Haselnussöl, Safran, Apfel, sie alle kommen in meinen Kochtopf.

Doch auch wenn ich meine Kastanien diesmal weiterverarbeitet habe, so muss ich gestehen, dass auch ich nicht die nötige Disziplin an den Tag legen kann, nicht einige vorneweg zu verputzen. Zu verlockend sind die nahrhaften Früchte der Esskastanie und jetzt da ich meinen Vorrat restlos „gefressen“ habe, muss ich zusehen, wo ich die nächste qualitativ gute Ware herbekomme.

Zutaten

200 g Maroni, geröstet
150 g Lauch
1 Apfel
10 g Steinpilze, getrocknet
1 EL Olivenöl
1 EL Haselnussöl
75 ml Kokosmilch
etwas Zimt
1 Prise Safran
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Die getrockneten Steinpilze, zusammen mit einer Prise Safranfäden in ein kleines Gefäss geben und mit so wenig wie möglich heissem Wasser bedecken. Pilze und Safran können so gut durchziehen und Aroma an die Flüssigkeit abgeben.
  3. Den Lauch gut waschen und in Ringe schneiden.
    Den Apfel halbieren, entkernen und eine Hälfte zu Würfeln, die Andere zu fingerdicken Schnitzen schneiden. Die Schnitze in ein Gefäss (Glas) geben und mit einem Esslöffel Haselnussöl marinieren.
  4. In einer Bratpfanne einen Esslöffel Olivenöl erwärmen und den Lauch, zusammen mit den Apfelwürfeln darin etwa eine Minute rührbraten.
    Danach einen Deckel auf die Pfanne geben und das Gemüse während etwa 10 Minuten dünsten lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Apfelscheiben mit dem Haselnussöl auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im Ofen für eine Viertelstunde rösten.
  6. Die Maroni schälen und im restlichen Haselnussöl (in der Glasschüssel) wenden. Danach diese zusammen mit den eingeweichten Steinpilzen und deren Einweichwasser zum Lauch geben und für weitere fünf Minuten kochen lassen.
  7. Gemüse und Apfelscheiben sind nun fertig.
    Die Apfelscheiben aus dem Ofen mit etwas Zimt bestreuen.
    Die Kokosmilch zum Lauchgemüse geben und gut mischen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken, nochmals umrühren und in eine Schüssel füllen. Diese nun mit den Apfelscheiben garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.