Maroni mit Speck, Apfel, Eierschwammerl und Lauch

Geröstete Maroni mit gebratenem Speck und Apfel an einer Sauce aus Lauch, Eierschwammerl und Tomatenmark, abgeschmeckt mit Rosmarin, Thymian und Vanille.       

So grausig ich das Herbst- und Winterwetter auch finde, so gerne mag ich diese Jahreszeit in der Küche. Es gilt auf kräftige Aromen zu setzen, vollmundig, süsslich, nussig. Da bin ich mit Maroni und Speck ausgezeichnet bedient.

Was mir an diesem Rezept so gefällt, sind die zwei Komponenten. Einerseits der Lauch mit den Pilzen, auf der anderen Seite die Maroni mit dem Speck und Apfel. Beides ergänzt sich wunderbar zu einem stimmigen Ganzen, einem Fest im Gaumen und einer wärmenden, sättigenden Mahlzeit.

Zutaten

200 g Maroni (mit Schale)
200 g Lauch
1 kleiner Apfel (etwa 100 g)
10 g getrocknete Eierschwammerl
2 EL Tomatenmark
50 bis 100 g Schweinsbrust (Speck, ungesalzen)
2 EL Olivenöl
Balsamico
Rosmarin und Thymian, getrocknet
1 Prise Vanille, gemahlen
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Die Eierschwammerl in ein wenig heissem Wasser einweichen.
  2. Die Maroni im Ofen rösten: Dazu auf Maximaltemperatur vorheizen. Nach etwa 5 Minuten die Hitze auf 220 °C reduzieren und während 15 Minuten fertig garen.
    Danach die Kastanien sobald als möglich schälen.
  3. Den Speck in Würfel schneiden und mit einem Esslöffel in einer kleinen Pfanne etwa 10 Minuten braten.
    Den Apfel halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Die Würfel kommen zum Speck. Beides wird nun weitere 20 Minuten auf geringer bis mittlerer Hitze zugedeckt gebraten.
    Danach die geschälten Maroni in die Pfanne geben, mit einer winzigen Prise Vanille, etwas Rosmarin, Thymian, Salz und ein paar Tropfen Balsamico würzen und zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte weitere 5 Minuten ziehen lassen.
  4. Parallel zu Punkt 2 den Lauch gut waschen und in Ringe schneiden.
    In einer Bratpfanne einen Esslöffel Olivenöl erwärmen und den Lauch darin gut 5 Minuten andünsten. Danach die eingeweichten Pilze mitsamt Flüssigkeit, sowie das Tomatenmark dazugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
    Am Ende mit Salz, etwas Balsamico und Pfeffer abschmecken.
  5. Nun die Maroni mit Speck zum Lauch geben und servieren. Wer mag, darf es auch mischen, ich finde es aber gerade auch so spannend.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.