Mistkratzerli auf Tomaten und Pilzen

Zartes, eingepacktes Mistkratzerli auf einem Bett aus gemischten Pilzen und gebratenen Cherrytomaten, gewürzt mir Rosmarin und Lorbeer.

Eigentlich versuche ich immer wieder gerne die Art der Zubereitung eines Lebensmittels zu variieren und zu sehen, wie sich der Geschmack dabei ändert. Dieses Mal ging es um ein Mistkratzerli, im Hochdeutschen “Stubenküken”. Ich habe schon mehrmals Fische eingepackt und im Ofen gegart – das Ergebnis dabei ist sehr saftig, zart und geprägt vom Eigenaroma des Fisches – ohne den Nebengeschmack des Röstvorgangs. Das kann sowohl positiv, als auch negativ empfunden werden und je nach Lust und Laune wähle ich mal das eine, mal das andere Zubereitungsart.

Diesmal wollte ich das Einpacken zumindest teilweise an einem kleinen Hähnchen versuchen und hab mir dazu Bratbeutel besorgt – das Geflügel vorsichtig auf einem Gemüsebett platziert und im Ofen deponiert, kann man sich völlig mit anderen Sachen beschäftigen.
Unter dem Huhn laufen die Säfte zusammen und würzen die Beilage.

Am Schluss habe ich den Bratbeutel geöffnet und dem Huhn noch eine kurze Direktbräunung verpasst. Ebenfalls empfehle ich das Reduzieren der Säfte vom Gemüse, um deren Aroma zu intensivieren.

Das Huhn wird so sehr zart, saftig und aromatisch.

Zutaten

1 Mistkratzerli
250 g Cherrytomaten
150 g gemischte Pilze
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
2 Blatt Lorbeer
Paprikapulver
1 frischer Zweig Rosmarin
Balsamico
3 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
    Das Ofengitter oder Backblech in die unterste Schiene einführen.
    Einen Bratbeutel bereitstellen, die Ränder eventuell aufrollen um den Beutel besser füllen zu können.
  2. Die Pilze zusammen mit der geschälten und gehackten Schalotte und Knoblauchzehe, dem Lorbeer und Rosmarin in den Beutel geben.
  3. Cherrytomaten vierteln und in einem Esslöffel Olivenöl, ein paar Tropfen Aceto Balsamico und einer Prise Salz kräftig anbraten, bis sich das Wasser aus dem Gemüse löst und eingedampft ist.
    Die Tomaten über den Pilzen verteilen.
  4. Aus zwei Esslöffeln Olivenöl, einem Teelöffel Paprika, etwas Pfeffer und Salz ein Würzöl mischen und damit das Hähnchen innen und aussen würzen.
    Das Fleisch auf dem Gemüsebett platzieren, Bratbeutel darüber gut schliessen und das Ganze in den Ofen stellen.
  5. Gut beobachten – sobald sich der Beutel aufbläht, ein kleines Loch oben einschneiden.
    Das Ganze nun 50 Minuten garen lassen.
    Danach den Beutel öffnen und nochmals 10 Minuten garen.
  6. Das Hähnchen auf einem Teller platzieren und im ausgeschalteten Ofen warmhalten.
    Währenddessen das Gemüsebett in eine Pfanne geben und auf höchster Flamme die Flüssigkeit reduzieren.
    Salzen und Pfeffern und das Mistkratzerli mit der Gemüsesauce servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.