Oranger Knirps mit Lauch, Champignon und Oliven

Im Ofen gerösteter Oranger Knirps an einer Gemüsepfanne aus Lauch und Champignon mit Schwarzen Oliven, gewürzt mit frischem Thymian und Muskat.

Lauch wird oft und gerne mit solch pikant-salzigen Lebensmitteln wie Käse kombiniert. Bei Paleo-Rezepten kann man sich dafür mit Oliven helfen. Besonders Schwarze Oliven schmecken mindestens so gut dazu. Ich mag Lauch und wo doch mehr und mehr der Herbst und dann der Winter naht, stelle ich meine Lebensmittelpalette langsam um. Porree ist da ein wichtiger Begleiter…

Ich habe es gesagt, es wird kälter. Ich halte mich nachmittags meist immer draussen auf und da ich schnell friere, ist das Verlangen nach einer warmen, dampfenden Schale eigentlich vorprogrammiert. Meist sind es zwei warme, dampfende Schalen, aber eine davon ist immer gefüllt mit Gemüsen aller Art. Ich habe mir gestern beim Kochen erst überlegt, welche Kräuter und sonstigen Würzmittel ich zu meinen gedünsteten Lauchringen geben sollte und bin ziemlich schnell bei den frisch eingekauften Schwarzen Oliven gelandet. Dazu bediente ich mich an meinem Balkon-Thymian, der trotz der „Kälte“ praktisch keinen Wachstumshemmer kennt.

Zutaten

200 g Oranger Knirps
150 g Lauch
150 g Champignon
8 Schwarze Oliven
1 EL Tomatenmark
frischer Thymian
2 EL Olivenöl
1 TL Aceto Balsamico
75 ml Kokosmilch
Muskat
Rosmarin
Thymian
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
    In einer Schüssel den in Spalten geschnittenen Kürbis mit einem Esslöffel Olivenöl, etwas getrocknetem Rosmarin und Thymian, sowie einer Prise Salz mischen.
    Die Spalten auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und im Ofen für gute 40 Minuten rösten.
  2. Derweilen den Lauch gut waschen und in Ringe schneiden.
    Die Champignon in Scheiben schneiden.
    Die Oliven entsteinen.
  3. Etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit beim Kürbis, die Lauchringe zusammen mit Champignon und Oliven in einer Bratpfanne mit einem Esslöffel Olivenöl kurz kräftig andünsten.
    Danach bei niedriger Hitze zugedeckt dünsten.
  4. Nach etwa 10 Minuten ein wenig Wasser und etwas Tomatenmark hinzufügen. Umrühren und weiter garen lassen, bis der Kürbis fertig ist.
  5. Die Kürbisschnitze zum Lauch geben und die Kokosmilch dazugiessen.
    Das Gemüse nun mit ein paar Tropfen Balsamico, frischem Thymian und etwas Muskatnuss abschmecken, dann salzen und pfeffern.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.