Oranger Knirps mit Lauch und Herbsttrompeten

Gerösteter Kürbis der Sorte Oranger Knirps an einer Sauce aus getrockneten Herbsttrompeten und geschmortem Lauch, abgeschmeckt mit Weisswein und Kokosmilch.       

Eines Tages überkam mich die Pilzbesessenheit und ich habe, als totaler Frischlings-Hobbykoch, das halbe Trockenpilz-Sortiment meines Supermarktes aufgekauft. Pfifferlinge, Morcheln, Steinpilze, Judasohren, Herbsttrompeten, alles wollte ich ausprobieren. Die Herbsttrompeten aufzubrauchen war aber nach dem ersten Mal kosten mehr ein Müssen, denn ein lustvolles Wollen. Zu streng und irgendwie komisch fand ich deren Aroma und danach habe ich lange Zeit keine mehr gekauft.

Heute mag ich genau diesen kräftigen Geschmack und schätze ihn, wenn die Tage dunkler, kürzer und kälter werden. Fest steht, dass Totentrompeten, wie man sie auch nennt, kräftige Partner Brauchen. Kürbisse, Rosmarin, Lauch, solche Zutaten kommen da gerade recht.

Da ich in letzter Zeit wieder einmal einem totalen Pilzwahn ausgeliefert bin, befriedigt dieses Rezeptchen total meine kulinarischen Gelüste. Ich bin gestern Abend, wie ich die Schüssel Löffelchen für Löffelchen ausgefuttert habe, schier zergangen vor Wohlgeschmack – so zumindest war meine Empfindung, aber Geschmack ist ja bekanntlich Geschmackssache – es bleibt nur das Ausprobieren…

Zutaten

300 g Oranger Knirps
150 g Lauch
10 g Herbsttrompeten, getrocknet
frischer Rosmarin
1 EL Tomatenmark
2 EL Haselnussöl
75 ml Kokosmilch
0.5 dl Weisswein
1 TL Aceto Balsamico
3 Wacholderbeeren
Zimt
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Die Pilze in ein Gefäss geben und zum Einweichen mit heissem Wasser begiessen.
  2. Den Backofen auf 190 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
    Den Kürbis in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Mit einer Prise Salz, einem Esslöffel Öl, einer Prise Zimt und etwas gehacktem Rosmarin mischen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und im Ofen etwa eine halbe Stunde lang rösten.
  3. In der Zwischenzeit den Lauch gut waschen und in Ringe schneiden.
  4. Einen weiteren Esslöffel Öl in eine Bratpfanne geben und zusammen mit den Lauchringen erhitzen. Auf mittlerer Flamme ein paar Minuten andünsten, dann mit etwas Weisswein ablöschen und schliesslich die Pilze mit deren Einweichwasser hinzufügen. Ebenfalls das Tomatenmark dazugeben, sowie die zerstossenen Wacholderbeeren und etwas frischem Rosmarin.
    Zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Die Kürbisschnitze mit dem Lauch mischen. Das Wasser sollte mittlerweile verkocht sein. Dann die Kokosmilch dazugeben, das Ganze mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Balsamico abschmecken, nochmals umrühren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.