Oranger Knirps mit Paprika, Herbsttrompeten und Lauch

Gerösteter Oranger Knirps an einer Sauce aus gegrillter Paprika, Lauch und getrockneten Herbsttrompeten, abgeschmeckt mit frischem Rosmarin und Thymian.       

Am Wochenende habe ich für meine Eltern und meinen Bruder (eine seltene Gelegenheit, dass wir uns alle gemeinsam treffen) eine Pasta gekocht mit Tomaten-Steinpilz Sauce und selbst gemachtem Spinat-Baumnuss-Pesto. Offensichtlich ist es gut angekommen, denn mein Bruder hat es tags darauf nochmal extra gerühmt.

Ich, der ich keine Pasta essen kann und auch bei Nüssen vorsichtig sein muss, konnte lediglich probieren und hatte dabei meinen Salat. Etwas, was ich mir angewöhnt habe, mittags nur einen Salat zu essen – so geht es mir mit meiner Verdauung am besten.
Jedenfalls hat mich das, was ich da gekocht habe, inspiriert, selbst etwas zu machen. Anstelle der vielen Tomaten nehme ich eine Paprika, die vertrage ich weitaus besser und für die Pilze nehme ich die aromatischen Herbsttrompeten, denn die passen auch wunderbar zu Lauch und Kürbis.

Mit der Roten Paprika als Saucengrundlage wird das Ganze natürlich ein wenig süsslicher. Als wahres Schleckmaul, das ich nun mal bin, ist das aber keinesfalls schlimm. Da ich eigentlich keine Süssigkeiten esse, hole ich mir so meine Prise Zucker. Gemüse und Obst, sowie manche Gewürze, befriedigen die süssen Geschmacksknospen genug. Mjamm 😋.

Zutaten

300 g Oranger Knirps
1 Rote Peperoni
150 g Lauch
1 Zehe Knoblauch
frischer Rosmarin und Thymian
2 EL Tomatenmark
10 g getrocknete Herbsttrompeten
2 EL Olivenöl
75 ml Kokosmilch
1 TL Balsamico
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220 °C Grill vorheizen und die Paprika darin etwa 10 Minuten rösten. Dabei beginnt die Haut Blasen zu werfen, so dass man sie danach schälen kann.
  2. Den Ofen nun auf 190 °C Unter- und Oberhitze umstellen.
    Den Kürbis in Schnitze schneiden und diese mit einer Prise Salz, einer geriebenen Zehe Knoblauch und einem Esslöffel Olivenöl mischen.
    Die Schnitze danach auf einem mit Backpapier belegten Blech auslegen und im Ofen für etwa 30 Minuten rösten.
  3. Derweilen die Pilze in heissem Wasser etwa 10 Minuten einlegen.
    Den Lauch gut waschen und in Ringe schneiden.
    Die Peperoni schälen und würfeln.
  4. In einer Bratpfanne einen Esslöffel Olivenöl erwärmen und den Lauch mit der Peperoni darin kurz andünsten.
    Das Tomatenmark, sowie den frischen, gehackten Rosmarin und die Pilze mit Einweichwasser hinzufügen. Kurz umrühren und dann zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Der Kürbis sollte nun fertig sein.
    Die Schnitze zum Lauch in die Pfanne geben, die Kokosmilch hinzufügen, das Ganze mit Salz, Pfeffer, etwas Balsamico und frischem Thymian abschmecken.
    Nochmals gut umrühren, dann servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.