Oranger Knirps mit Spitzkohl und Herbsttrompeten

Gerösteter Kürbis der Sorte Oranger Knirps mit gedünstetem Spitzkohl und Herbsttrompeten, abgeschmeckt mit Tomatenmark, Majoran und Basilikum.       

Ich war ganz überrascht, als mir mein Vater beim Besuch am letzten Wochenende ein kleines Säckchen getrocknete Herbsttrompeten in die Hand drückte. Die seien von einer Kollegin, die sie im nahen Wald gefunden und getrocknet hat, so meinte er dazu. Ganz begeistert habe ich das kostbare Gut an mich genommen und mich natürlich wirklich riesig darüber gefreut. Schliesslich ist es ein Unterschied, ob man mit Billigware aus Polen oder mit echter und höchster Schweizer Qualität kochen darf.

Diese Pilze sind nun hier zu sehen.

Dazu gibt es Spitzkohl. Eine Neuentdeckung von mir. Wie ich darauf gekommen bin, das ist ganz einfach. Ich hatte vergangenes Wochenende eine grosse Lust, Kohl zu essen. Manchmal habe ich solche Gelüste, vergleichbar mit jenen einer schwangeren Frau, unerklärlich und im Stil von “ich muss jetzt haben…!” Leider kann ich Weisskraut, Rosenkohl und dergleichen kaum essen, ohne mich mit meiner Verdauung zu bestrafen. So habe ich recherchiert, wie man Kohl verträglicher macht, abgesehen von Kümmel. Dabei bin ich unverhofft auf die andere Variante des Kohlgenusses gekommen.

Dabei geht es nicht um das verträglicher machen einer schwer verträglichen Speise, sondern um das Essen einer leichter verdaulichen Sorte. Seit 1501, wie es im Internetauftitt von Slowfood heisst, verwöhnt uns diese Kohlvariante mit leicht verdaulichem, zartem Genuss. Toll, und lecker, wie ich finde. Und natürlich habe ich Freude dabei, denn gerade der kommende Winter ist manchmal, wenn man auf Lokalität beim Einkauf achtet, etwas hart, ohne Kohlgewächse.

Zutaten

300 g Kürbis, Oranger Knirps
200 g Spitzkohl
10 g Herbsttrompeten, getrocknet
frischer Rosmarin
1 EL Tomatenmark
1 Zehe Knoblauch
2 EL Olivenöl
75 ml Kokosmilch
3 Wacholderbeeren
getrockneter Majoran und Basilikum
Zimt
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
    Den Kürbis in Schnitze schneiden und mit etwas Salz, einer geriebenen Zehe Knoblauch, etwas Zimt und einem Esslöffel Olivenöl mischen.
    Die Schnitze danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und im Ofen für ca. 30 Minuten garen.
  2. Währenddessen den Spitzkohl waschen und fein bis grob zerschneiden.
    Die getrockneten Pilze kurz in ganz wenig heissem Wasser einweichen.
    Den Rosmarin fein hacken.
  3. Etwa 10 Minuten vor Schluss einen Esslöffel Olivenöl in eine Bratpfanne geben und den Kohl darin nur etwa 2 Minuten scharf anbraten. Danach gleich die Pilze mit dem gesiebten (wegen Steinchen und Sand) Einweichwasser, den gehackten Rosmarin, drei zerstossenen Wacholderbeeren, sowie etwas Tomatenmark dazugeben und kochen lassen, bis der Kürbis fertig ist.
  4. Kürbisschnitze aus dem Ofen in die Pfanne nehmen.
    Die Kokosmilch dazugiessen, umrühren, dann mit Salz, Pfeffer, sowie Majoran und getrocknetem Basilikum abschmecken.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.