Pastinake mit Krautstiel, Vanille und Chili

In Kakaobutter gebratene Pastinake mit Krautstiel, aromatisiert mit frischem Rosmarin, echter Vanille und feinen Fäden der Chilischote.

Pastinake ist ein Gemüse, welches ich wirklich gern habe. Erst durch Märkte in Zürich habe ich die blasse Rübe kennengelernt. Das war letztes Jahr, 2015, als ich Pastinaken geschenkt bekommen habe und mir dabei dachte, ich könne sie ja mal ausprobieren.

Was ich an diesem Gemüse so toll finde, ist die Vielfalt der Zubereitungsarten und Verwendung mit anderen Zutaten. Ein gutes Beispiel dafür ist die Kombination mit Gewürzen, die man sonst eher aus der Dessertküche kennt. Das gelingt wegen des süsslichen Geschmacks der Pastinake.

Um gleich auf der eher süsslichen Seite zu bleiben, verwende ich in diesem Rezept Kakaobutter zum Anbraten – diese verleiht dem Gericht einen schokoladig herben  Geschmack. Dazu passt auch Chili, der in Form von feinen, dekorativen Fäden in der Pfanne landet.

Trotz all der süssen Züge bleibt dieses Rezept eine klassische Gemüsebeilage, hervorragend zu Geflügel alles Art.

Zutaten

300 g Pastinake
250 g Krautstiel (Mangold)
1 EL frische Nadeln vom Rosmarin
etwas frisches Basilikum
15 g Kakaobutter
einige Chilifäden
1/2 Vanilleschote
125 ml Kokosmilch
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Die Pastinaken gut waschen und in fingerdicke Schnitze schneiden.
    Rosmarinnadeln grob hacken.
  2. In einer Bratpfanne die Kakaobutter schmelzen und auf mittlerer Flamme Pastinakenschnitze, Rosmarin und eine Prise Salz für etwa 20 Minuten braten. Dabei die Pfanne mit einem Deckel zudecken, von Zeit zu Zeit aber umrühren.
    In der Mitte der Garzeit die Vanilleschote der Länge nach halbieren, Mark ausschaben und sowohl das Mark, als auch die Schotenschale zu den Pastinaken geben.
  3. Währenddessen den Krautstiel oder Mangold waschen, die Stiele von den Blättern trennen, Stiele in Stücke schneiden, Blätter in Streifen.
    Wenn die Pastinakenstücke fertig sind, den Krautstiel dazugeben, etwas Wasser angiessen und wieder zugedeckt auf hoher Flamme kochen lassen, bis der Krautstiel zusammensackt. Das dauert etwa 5 Minuten.
  4. Kokosmilch angiessen, gut umrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Mit den Chilifäden und etwas frischem Basilikum garnieren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.