Pastinake mit Pak Choi und Mohn

Gebratene Stifte der Pastinake mit in Streifen geschnittenem Pak Choi, getrockneten Tomaten und geriebenem Samen vom Mohn.

In Österreich ist Mohn ein Klassiker. Da kommt er in alle möglichen Speisen, vor allem jene mit viel Zucker: Mohnnudeln, Mohnzelten, Mohnstrudel, Mohntorte – um eine Auswahl zu nennen. Ich selbst liebe Mohnsamen, verwende sie aber eher in der herzhaften Küche. Auch da haben die kleinen, dunkelgrauen Kernchen weit mehr zu bieten als ihr Aussehen vermuten lässt. Riecht man am ganzen Mohn, so könnte man sich wirklich fragen, was denn daran so speziell sein könnte. Gerieben, beziehungsweise grob gemahlen offenbaren die Samen ihre wahre Natur und erfüllen die Küche mit ihrem nussigen Duft.

Bei diesen Zeilen muss ich an meine Oma in der nähe von Wien denken: Sie hat mir vor einigen Jahren meine erste Mohnmühle geschenkt – ein Küchenhelfer, den sie selbst lange Zeit verwendet hat, des Aufwandes wegen aber nicht mehr benötigte. Nostalgisch schwärmte sie dabei vom Geruch des frisch gemahlenen Mohns, den man beim Verwenden von fix-fertig gemahlenen Mohnsamen niemals haben würde.

So habe ich auch hier den Aufwand nicht gescheut, meine Mohnsamen frisch zu mahlen – wir in der Schweiz kommen da sowieso nicht drum rum, da man den geriebenen gar nicht kaufen kann.

Zutaten

300 g Pastinaken
250 g Pak Choi
1 Hand voll getrocknete Tomaten
25 g Mohnsamen
1 Prise Zimt
125 ml Kokosmilch
2 EL Olivenöl
1/2 TL Aceto Balsamico
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Die Pastinaken in dünne, fingerlange Stifte schneiden.
    Pak Choi in Streifen schneiden.
    Getrocknete Tomaten mit einer Schere fein zerschneiden.
  2. In einer Bratpfanne zwei Esslöffel Olivenöl verteilen und die Pastinaken zusammen mit dem Balsamico und einer Prise Salz auf mittlerer Flamme etwa 20 Minuten braten.
    Dabei einen Deckel auf die Pfanne legen und von Zeit zu Zeit umrühren.
  3. Den Pak Choi und die getrockneten Tomaten hinzugeben, etwas Wasser angiessen und das Ganze nochmals unter gelegentlichem Umrühren 10 Minuten braten lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Mohnsamen kurz rösten und dann im Mixer oder, wer hat, in einer Mohnmühle mahlen.
  5. Mohn zum Gemüse geben, Kokosmilch angiessen, mit einer Prise Zimt verfeinern, gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.