Pastinaken Kürbis Gemüse mit Spinat Apfel Pfifferling Sauce

Gegrillte Pastinaken mit Kürbis an einer Sauce aus Schalotte, feinen Apfelschnitzen, frischem Blattspinat und getrockneten Pfifferlingen.       

Während es so richtig herbstelt verspüre ich einen besonderen Glust auf Pilze. Naja, eigentlich “plagt” mich dieses Pilz-Verlangen das ganze Jahr über, aber im Herbst ist es eben besonders aufdringlich. Zum Glück gibt es in meinem Küchenschrank ein ganzes Fach, welches nur für Trockenpilze gedacht ist. Dort lagern sie, Steinpilz, Herbsttrompete und Pfifferling. Wenn immer ich nun denke, dass da noch Pilze passen könnten, greife ich hinein und bediene mich an meinen Vorräten.

Trockenpilze haben meist ein derart starkes Aroma, dass sie kaum mehr weitere Zutaten (Gewürze) benötigen. Ich mag es dennoch, ihnen irgend etwas frisch-leuchtendes Grünes beizufügen und so gab es dieses Mal frischen Spinat. Zum Pfifferling passt das ganz gut, so habe ich mir gedacht.

Für Kürbis und Pastinake bin ich auf etwas neues gestossen. Nämlich habe ich es immer schade gefunden, dass diese im Ofen nicht richtig geröstet wurden. Erst dann gibt’s ordentlich Geschmack. Gestern habe ich sie kurzerhand mit der Grillfunktion im oberen Ofenbereich geröstet und siehe da, ich war zufrieden. So einfach kann es manchmal gehen.

Zutaten

150 g Kürbis, Oranger Knirps
150 g Pastinake
10 g Pfifferlinge, getrocknet
1 Schalotte
1 kleiner Apfel
100 g Spinat, frisch
etwas frischer Rosmarin
2 EL Olivenöl
75 ml Kokosmilch
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Zuerst den Ofen auf Grill, 180 °C vorheizen und die Trockenpilze in etwas heissem Wasser einweichen.
  2. Den Kürbis und die Pastinaken zu mundgerechten Stücken schneiden und in eine Schüssel geben.
    Diese dort mit einem Esslöffel Olivenöl, sowie etwas Salz vermischen, auf ein mit Backpapier belegtes Bleck legen und danach in die obere Hälfte des Backofens geben.
    Dort etwa 35 Minuten rösten lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Spinat gut waschen.
    Den Apfel entkernen und ein feine Schnitze schneiden.
    Die Nadeln des frischen Rosmarins fein hacken.
    Die Schalotte schälen und ebenfalls hacken.
  4. In einer Bratpfanne einen Esslöffel Olivenöl verteilen und kurz erhitzen.
    Zuerst die Schalotte, die Apfelschnitze und den Rosmarin hineingeben und unter ständigem Umrühren eine Minute rösten.
  5. Danach die Pfifferlinge mit dem Einweichwasser dazugeben und zugedeckt etwa 3 Minuten kochen lassen.
  6. Jetzt kommt der Spinat dazu: Wieder unter stetem Umrühren garen, bis dieser zusammengesackt ist.
    Dann die Kokosmilch hinzufügen.
  7. Kürbis und Pastinake müssen nun fertig sein, sie kommen nämlich genau jetzt in die Sauce.
    Gut mischen und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell mit etwas Balsamico verfeinern und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.