Pastinaken Suppe mit Limette und Vanille

Cremige Suppe von der Pastinake mit Kokosmilch, Vanille und Limette, garniert mit knusprigen Pastinakenchips und Limettenschale.

Das war ein harter Tag gestern, den ich da durchstehen musste. Ich hatte gleich zwei Prüfungen in Folge, litt an Bauchschmerzen wie ich sie seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr hatte und war so müde, dass ich noch überlegt hatte, gar nicht hinzugehen und mich abzumelden. Ich ging dann trotzdem. Am Abend war es dann aber definitiv fertig mit der Energie. Hunger war da, aber die Bauchschmerzen auch noch, da habe ich entschieden, eine leckere Suppe zu kochen.

Was war da? Pastinake. Klar, letztes Jahr habe ich dieses Gemüse geliebt, dieses Jahr gab es noch keines davon. Pastinaken sind sonst eher aus der kalten Jahreszeit bekannt, aber man darf ja mal vorkosten. Ausserdem lassen sich Pastinaken wunderbar mit allerlei Gewürzen, an die man so spontan gar nicht denken würde, aufpeppen. Beispielsweise finde ich Vanille oder Limette hervorragende Zutaten, um der alten Gemüsesorte einen neuen Touch zu geben.

Bei Suppen finde ich das Schöne, dass die Speise selbst relativ wenig zu tun gibt und man sich deswegen bei der Dekoration richtig austoben kann. Mir sind dazu Chips eingefallen, die sich wirklich easy nebenbei machen lassen – ganz ohne Fritteuse oder übermässig grosse Mengen an Fett.

Zutaten

300 g Pastinaken
1 Bio-Limette
etwas frischer Rosmarin
2 EL Haselnussöl
75 ml Kokosmilch
Vanille
Salz
Weisser Pfeffer

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen.
  2. Aus etwa 50 g Pastinake hauchdünne Scheibchen hobeln. Diese in einer Schale mit einem Esslöffel Haselnussöl und etwas Salz mischen, auf einem mit Backpapier belegten Blech auslegen und im Ofen etwa 40 Minuten golden backen.
    Danach auf einem Küchenpapier kühlen lassen.
  3. Währenddessen die restlichen Pastinaken in kleine Würfel schneiden und in einer kleinen Pfanne in einem Esslöffel Haselnussöl kurz andünsten.
  4. Von der Limette die Schale abziehen und für die Dekoration am Schluss aufheben. Etwas Saft zu den Pastinakenstücken in der Pfanne geben und dann mit Wasser ergänzen.
    Die Pastinaken zugedeckt weichkochen (20 bis 30 Minuten).
  5. Nun die Kokosmilch zu den Pastinaken geben, den Rosmarin fein hacken und hinzufügen und die Suppe glatt und cremig pürieren.
  6. Die Suppe mit Salz, etwas Pfeffer und eventuell etwas Limettensaft abschmecken, dann mit Vanille verfeinern (ich habe immer zerschnittene, getrocknete Schoten in einer Mühle).
  7. Die Suppe in eine Schale geben und mit einigen Pastinakenchips, sowie der abgezogenen Limettenschale garnieren.
    Die restlichen Chips einfach so dazu essen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.