Perlhuhn mit Rotwein Reduktion auf Tomaten und Maroni

Im Bratbeutel gegartes Perlhuhn auf Cherrytomaten und Maroni, gewürzt mit einer Mischung aus eingekochtem Rotwein, Kakaobutter, Senf und Paprika.

Es ist soweit! Spicyslice.ch wird ein Jahr alt. 365 Tage, 365 Rezepte!
Zuerst möchte ich mich für die vielen lieben Nachrichten bedanken und natürlich auch für das stille Mitlesen. Mir selbst hat es viel Spass gemacht (und tut es immer noch), mir immer wieder neues Zeug auszudenken und es dann auch auszuprobieren..

Um diese Erfahrungen soll es heute auch gehen. Ich benutze gleich drei Dinge, die ich während der vergangenen 365 Tage kennen gelernt habe: Kastanien zum Kochen (geröstet kannte ich sie schon vorher), Kakaobutter und Perlhühner.
Ich durfte vieles neu kennenlernen. Seien es diverse Arten von Fisch bei Frischfischmercato, Gemüse vom Bio-Markt oder exotische Gewürze. Ich kann eigentlich von nichts behaupten, dass es sich nicht gelohnt hätte. Von all diesen Dingen habe ich natürlich auch einige Lieblinge, auf die ich mich immer besonders freue, wenn ich sie denn einmal auf meine Menüplanung geschrieben habe: Das sind zum Beispiel Trutenherzen (ja, im Ernst, die schmecken fantastisch), der Grüne Hokkaido, Macadamia-Nüsse, Muntok-Pfeffer, Erdmandeln, Lachs in Tranchen oder das Perlhuhn.

So habe ich mir für dieses Rezept mein bestes Perlhuhnrezept (bis jetzt) aufgehoben und möchte euch dieses nun vorstellen.
…natürlich werde ich auch weiterhin viel essen (müssen) und neues ausprobieren und den Blog weiter führen und möchte euch Leser gerne dazu einladen, mir dabei zu folgen, meine Rezepte zu testen, zu bewerten und euch inspirieren zu lassen…

Zutaten

1 halbes Perlhuhn
200 g Cherrytomaten
100 g Maroni, geschält (gibt es in dieser Form TK)
1 grosse Schalotte
1 Zehe Knoblauch
2 Blatt Lorbeer
1 frischer Zweig Rosmarin
2 EL Kakaobutter (15 g)
1 EL Olivenöl
1 EL Senf
2 bis 3 dl kräftiger Rotwein
1/2 TL Ahornsirup
1/2 TL Paprika, edelsüss
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Cherrytomaten vierteln, Schalotte und Knoblauch schälen, Schalotte grob hacken, Knoblauch zerdrücken.
  3. Rotwein in eine Pfanne geben und auf höchster Flamme einkochen, bis nur noch etwa 2 bis 3 Esslöffel davon übrig sind.
    Kakaobutter in einer kleinen Schale im Wasserbad schmelzen und zusammen mit dem eingekochten Rotwein, Senf, Paprika, Ahornsirup, etwas Pfeffer und Salz zu einer Paste mischen und das Perlhuhn damit gleichmässig einreiben.
  4. In einer kleinen Pfanne einen Esslöffel Olivenöl verteilen. Schalotte und Knoblauch darin für eine Minute braten, Rosmarin, Lorbeer, die Cherrytomaten und die Maroni dazugeben, leicht salzen und zugedeckt 5 Minuten leise köcheln lassen.
  5. Die Gemüsemischung in einen Bratbeutel füllen, das Perlhuhn darauf platzieren und den Beutel gut zuschnüren.
    Dieses Päckli auf einem Gitter in die unterste Schiene des Ofens schieben und nach etwa 5 Minuten mit einer Schere oben in den Beutel ein kleines Loch schneiden. Insgesamt soll das Perlhuhn etwa 1 Stunde lang garen.
  6. Den Beutel aufschneiden, das Fleisch auf einem Teller warm halten und das Gemüse in eine kleine Pfanne geben.
    Auf hoher Flamme das Gemüse einkochen, bis aus der angesammelten Flüssigkeit eine Sauce wird.
  7. Die Sauce mit dem Perlhuhn anrichten und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.