Perlhuhn mit Tomaten und Oliven

Halbes Perlhuhn auf einem Bett aus Cherrytomaten, Schwarzen Oliven, Knoblauch und Schalotten, gewürzt mit Paprika, frischem Rosmarin und Lorbeer.

Dieses leckere Federtier war ein totaler Zufall: Ich war gerade beim Einkaufen, da habe ich es gesehen, ein um 50 % reduziertes Perlhuhn aus Freilandhaltung.
Obwohl ich normalerweise keine toten Tiere im Supermarkt kaufe, habe ich mich sofort dazu entschieden, das Geflügel mitzunehmen – halbiert, so dass ich eine Hälfte für später einfrieren konnte.

Ich habe schon zuvor Perlhuhn gegessen und war begeistert von dem Geschmack, der um einiges kräftiger ist als der des Huhns. Die Proportionen sind ebenfalls anders – so sind zum Beispiel die Knochen grösser, härter und anders geformt.

Ich habe mich dazu entschieden, das halbe Federtier auf einem Gemüsebett mit vielen Kräutern im Bratschlauch zu garen. So kann man dem Geflügel viel Zeit lassen, ohne dass es zäh und trocken wird und das Aroma bleibt optimal erhalten.
Aus dem Gemüse im Bratschlauch lässt sich hinterher eine leckere Sauce zubereiten, wodurch das Huhn zu einem wahren Genuss wird.

Zutaten

1 halbes Perlhuhn
250 g Cherrytomaten
7 Schwarze Oliven
1 Schalotte
2 Zehen Knoblauch
2 Blatt Lorbeer
1 frischer Zweig Rosmarin
3 EL Olivenöl
1/2 TL Aceto Balsamico
2 gestrichene TL Paprika, edelsüss
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Die Schalotten und Knoblauch schälen und so wie sie sind in einer kleinen Pfanne mit einem Esslöffel Olivenöl rundum andünsten.
    Cherrytomaten halbieren und dazugeben. Ebenfalls den Rosmarin, Lorbeer und die Oliven hinzufügen, mit Balsamico würzen und zugedeckt etwa 5 Minuten kochen lassen.
  3. Einen Bratbeutel bereitstellen und das Gemüse einfüllen.
  4. Aus zwei Esslöffeln Olivenöl, Paprika, Salz und etwas Pfeffer eine Mischung anfertigen und damit das Perlhuhn auf der Innen- und Aussenseite gut einreiben.
    Das Fleisch auf das Tomatenbett legen und den Beutel verschliessen.
    Mit einer Schere oben ein kleines Loch schneiden und das Ganze auf die unterste Ofenschiene geben.
  5. 1 Stunde garen.
  6. Beutel herausnehmen, öffnen und das Fleisch auf einem Teller in den warmen Ofen zurückstellen.
    Gemüse und Saft in eine kleine Pfanne geben und bei voller Hitze einkochen, bis das Restwasser beinahe verdunstet ist.
    Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Fleisch mit der Sauce anrichten.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.