Pochierter Kabeljau in Papayasauce mit Rosmarin

Mild-zartes, pochiertes Kabeljaufilet in Papaya-Kokossauce mit frischen Rosmarinnadeln, etwas Zitronensaft und frischem schwarzem Pfeffer verfeinert.

Fischfilets mit hellem Fleisch zerfallen ja beim Braten gerne. Oft haben sie auch keinen starken Eigengeschmack. Solche Stücke profitieren enorm von der schonenden Garmethode des Pochierens.
Beim Zubereiten der Sauce bestimmst du den späteren Geschmack. Danach kommt das rohe Filet für einige Zeit in die Sauce und zieht langsam und schonend gar. So ist es auch einem Kochanfänger beinahe unmöglich, einen zu trockenen Fisch aufzutischen.

Ein nächster Vorteil ist, dass Gewürze gleich zusammen mit den Fischen ziehen können. Wie beim Zubereiten eines Tees geben sie so langsam ihr unverfälschtes Aroma ab. Am Schluss kannst du sie ganz einfach wieder herausnehmen. Dabei kannst du auch gut ein Teesieb gebrauchen.
Der Rosmarin für diese Sauce behält so sein ganzes, herb-tanniges Aromenspektrum.

Noch etwas: Wenn ich mit Papaya koche verwende ich immer einige der Kerne mit. Sie schmecken wie Pfeffer, nur etwas milder und mit einem Fruchtigen Nebengeschmack. Ausserdem enthalten sie das Enzym Papain. Die Industrie verwendet es, um Fleisch zart zu machen. Diesen Effekt kannst auch du nutzen, indem du die Kerne gezielt einsetzt. Daneben hilft das Enzym, welches unseren eigenen Magensäften sehr ähnlich ist, beim Verdauen von Fetten und Proteinen und kurbelt den Stoffwechsel an.

Bei mir gab es dazu im Ofen gerösteten Fenchel. Lecker wäre da auch noch gebratener Broccoli oder Blumenkohl.

Zutaten

1 Stück Kabeljau (bei mir sind das 350 g)
1 kleine Zwiebel
1 winzige Zehe Knoblauch
1 kleine Papaya
125 ml Kokosmilch
1 TL Kokosöl
1 TL Zitronensaft
1 Zweig frischer Rosmarin
15 schwarze Pfefferkörner
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Zwiebel schälen und hacken.
  2. Die Papaya schälen und der Länge nach halbieren. Dann mit einem kleinen Löffel die Kerne ausschaben. Ein Teelöffel der Kerne aber aufbewahren und für die Sauce auf die Seite stellen.
    Dann die Frucht in Würfel schneiden.
  3. Das Kokosöl in einer grossflächigen Pfanne schmelzen und erhitzen.
  4. Darin die Zwiebel auf mittlerer Stufe andünsten, bis sie glasig wird.
    Dann die Papaya dazugeben und kochen lassen, bis die Frucht leicht zu zerfallen beginnt.
  5. Den Zitronensaft dazugeben und die Kokosmilch angiessen. Salzen, die Rosmarinnadeln, Papayakerne und die Pfefferkörner dazugeben, kurz umrühren, probieren (vielleicht nochmal salzen) und dann den Kabeljau in die Sauce legen.
  6. Den Deckel auf die Pfanne geben, Herdplatte auf die niedrigste Stufe stellen und den Fisch je nach Dicke 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Am besten prüfst du am Schluss of das Filet auch wirklich durch ist.
  7. Sofort den Fisch mit der Sauce und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer garniert servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.