Pochierter Lachs an Orangensauce mit Dill

Zarter, saftiger Lachs pochiert in einer leckeren Sauce aus gebratener Zwiebel, Orange und Kokosmilch, garniert mit frischen Dillspitzen und Orangenzesten.

Da vor allem Fischfilets schnell austrocknen pochiere ich diese gerne in einer köstlichen, fruchtigen Sauce. Dabei legt man das noch rohe Filet einfach in die schon fertige, heisse Sauce und lässt es in einer grossen Pfanne mit dem Deckel drauf einfach für einige Minuten ziehen. So gart das heikle Fleisch schonend und ein Austrocknen ist beinahe unmöglich. Das Ergebnis ist ein wunderbar zartes, beinahe im Mund schmelzendes Stück Fisch.
Bei Fischen bieten sich als Geschmacksgeber natürlich diverse Zitrusfrüchte an; gerade bei Lachs denke ich dabei am ehesten an eine Orange, während ich Zitrone eher bei Makrelen oder Thunfischen verwenden würde.

Zur Orange: Da neben dem Fruchtfleisch die Schale ebenfalls gebraucht wird, empfehle ich für dieses Rezept unbedingt den Kauf einer Bio-Orange. Konventionell angebaute Zitrusfrüchte werden nicht nur während deren Wachstum und Reife am Baum, sondern leider auch nach der Ernte und beim Verladen intensiv mit diversen Giften und “Kosmetika” behandelt.
Ein gutes Beispiel dafür sind Pilzgifte, in denen die eigentlich gesunden Früchte nach der Ernte beinahe baden müssen. Sie dienen dazu, dass das Obst während des Transportes und in den Auslagen unserer Supermärkte nicht vorzeitig von Schimmelpilzen befallen wird. Will man eine Orange aber nicht Monatelange unter übelsten Bedingungen aufbewahren, ist dies  absolut überflüssig.
Ebenfalls gebräuchlich ist die Behandlung der Schale mit Wachs. Dies geschieht während dem Verpacken in die Transporter und soll die Früchte schön glänzen lassen.

Zum Lachsfilet passt gebratener Blumenkohl oder Broccoli, Spinat, Fenchel, …

Zutaten

250 bis 300 g Lachsfilet
1 kleine Zwiebel
1 Bio-Orange
125 ml Kokosmilch
1 TL Kokosöl
einige frische Dillzweige
Salz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Orange gut waschen und mit einer feinen Reibe oder einem Zestenreisser den orangen Teil der Schale abschaben und auf die Seite legen: Du brauchst sie erst ganz am Schluss.
  2. Die Orange gut schälen und über einer Schüssel aus den einzelnen Segmenten nur die Filets der Frucht ausschneiden (den Rest gleich essen). Drei Stück davon zu dem auf die Seite gestellten Schalenabrieb legen, der Rets wird gleich zu Beginn der Saucenzubereitung gebraucht.
  3. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.
  4. Kokosöl in einer Bratpfanne erhitzen.
    Das Öl gut in der Pfanne verteilen, dann die Zwiebel und die Orangenfilets dazugeben. Gut umrühren und nach etwa einer halben Minute die Hitze auf niedrige Stufe reduzieren, den Deckel aufsetzen und das Ganze für etwa 4 Minuten leise köcheln lassen.
  5. Jetzt kommt die Kokosmilch dazu. Das Ganze nun Salzen und mit einer Prise Pfeffer würzen.
  6. Das Lachsfilet sanft in die Sauce legen und wieder den Deckel auf die Bratpfanne geben.
    Während 5 bis 10 Minuten (je nach Dicke des Fisches) pochiert der Lachs jetzt in der heissen Sauce. Er ist fertig, wenn die Oberfläche einen glasigen, zart rosaroten Glanz hat.
  7. Die Sauce probieren und eventuell nochmals salzen.
    Das Ganze nun nur noch mit den frischen Dillspitzen, den letzten drei Orangenfilets, dem Schalenabrieb und frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.