Poulet auf Traubennest

Dieses leckere Mistkratzerli (in der Schweiz ein kleines Poulet bis etwa 500g) wird in einem ofenfesten Topf auf weissen Trauben und Fenchel geschmort. Regelmässiges Übergiessen mit den austretenden Säften lässt die Haut wunderbar knusprig werden.
Zusammen mit Rosmarin und Weintrauben wird dieses Gericht zur Delikatesse.

Trotzdem ein ganzes Huhn, respektive die Haut des Geflügels im Vergleich zum Brustfilet viel mehr Fett enthält, empfiehlt sich das Zubereiten von Poulet mit Haut: Den Grossteil machen ungesättigte Fettsäuren aus. Hier lohnt es sich Bioware einzukaufen, da die Tiere bei besonders artgerechter Haltung mehr Omega 3 Fettsäuren einlagern.
Weitere wertvolle Inhaltsstoffe sind Calcium, Magnesium und Zink, welche die körperliche Fitness und besonders das Immunsystem unterstützen.

Dazu empfehle ich eine leichte Gemüsebeilage wie gedämpften Broccoli oder gedünstete Karotten.

Zutaten

1 Mistkratzerli (Poulet bis 500 g)
1 Handvoll weisse Trauben
1 sehr kleine Fenchelknolle (bis 100 g)
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 TL Senf
2 Zweige frischer Rosmarin (jeweils 5 bis 10 cm lang)
1 Prise Thymian
1 TL Fenchelsamen, zerstossen
1 Prise Majoran
Salz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die Trauben der Länge nach vierteln.
  3. Fenchelknolle in feine Streifen schneiden. Das Fenchelgrün aber vorerst auf die Seite stellen – es wird erst am Schluss gebraucht.
  4. Zwiebel in feine Streifen schneiden.
  5. Alle vorbereiteten Zutaten nun in eine ofenfeste Pfanne geben und etwas Wasser angiessen, gerade so, dass das Gemüse nicht ganz bedeckt ist.
  6. Den Knoblauch mit einer feinen Reibe dazu reiben.
  7. Balsamico, Senf, 1 Zweig Rosmarin, Thymian, Majoran, Fenchelsamen und Salz hinzufügen und das Ganze mit den Händen gut durchmischen.
  8. Nun das Poulet nehmen und im Gemüse wenden. Einen Teil davon in die Bauchhöle einfüllen.
    Dann das Huhn so auf das Gemüsenest legen, dass die Brust nach oben zeigt und den Topf in den Ofen stellen.
  9. Das Poulet soll jetzt während etwa 60 bis 90 Minuten schmoren. In regelmässigen Abständen von etwa 20 Minuten den Topf herausnehmen und das Fleisch mit Saft begiessen: Einfach den Topf etwas schräg halten und mit einem Löffel den Sud vom Topfboden gleichmässig über dem Huhn verteilen.
    Die letzten 10 Minuten das Huhn nicht mehr begiessen.
  10. Am Ende das Poulet auf einen Teller legen und die restlichen Rosmarinnadeln, mit einer Schere fein geschnitten, in den Topf mit dem Gemüse geben. Gut umrühren, probieren und eventuell nachwürzen.
    Erst jetzt das Fenchelgrün dazugeben und das Poulet dann mit dem Gemüsebett, dem Sud und frisch gemahlenem Pfeffer anrichten.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.