Poulet mit Kastanien, getrockneten Tomaten und Estragon

Geschmorte Schenkel vom Huhn mit getrockneten Tomaten, Maroni und Weisswein, garniert und abgeschmeckt mit frischem Estragon.

Frischer Estragon war mir lange Zeit unbekannt. Kennengelernt habe ich das Küchenkraut durch Jamie Oliver. Das war ein Salat aus eingelegter Schalotte, Weintrauben und Estragon, den er in einer seiner Serien zubereitet hat. Ich mochte diesen herben, süsslichen, an Fenchel und Anis erinnernden Geschmack und weiss heute, dass man damit weit mehr anstellen kann, als “nur” diesen Salat. So passt der Estragon beispielsweise hervorragend zu Weisswein und Huhn.

Dazu kommt eine Hand voll Maroni. Zum Kochen mache ich es mir hier ganz einfach und kaufe diese schon fix fertig geschält aus der Tiefkühltruhe. Bereits ein paar dieser köstlichen Nüsse vermögen es, einen relativ sauren Weisswein auszubalancieren – ein leckeres Zusammenspiel aus Süsse und Säure ist das Resultat.

Zutaten

2 Schenkel vom Huhn
60 g Kastanien, geschält
1 grosse Schalotte
2 Zehen Knoblauch
1 Hand voll frischer Estragon
1 frischer Zweig Rosmarin
1 Hand voll getrocknete Tomaten
2.5 dl Weisswein
1 EL Senf
2 EL Olivenöl
3 Wacholderbeeren
4 Nelken
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Schalotte und Knoblauch schälen und grob zerkleinern.
    Getrocknete Tomaten fein schneiden.
    Wacholderbeeren und Nelken im Mörser zerstossen.
  2. In einer Bratpfanne das Olivenöl verteilen und die vorbereiteten Zutaten darin vorsichtig andünsten.
    Wenn die Schalotte nach etwa 2 Minuten glasig wird, die Kastanien hinzufügen.
    Nach weiteren zwei Minuten den Pfanneninhalt an den Pannenrand schieben, so dass in der Mitte eine freie Fläche entsteht. Darin nun die Hühnerbeine beidseitig jeweils etwa 5 Minuten braten. Dabei die Pfanne mit einem Deckel zudecken.
  3. Den Weisswein, Senf, Rosmarin, die Hälfte des Estragons, sowie eine Prise Salz hinzufügen, alles vorsichtig mischen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 40 Minuten schmoren lassen.
  4. Deckel entfernen und die Sauce einkochen, bis die Restflüssigkeit etwas dickflüssiger wird. Dann das Fleisch auf einen Teller legen, Gemüse gut mischen, abschmecken und anrichten.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.