Poulet mit Lauch Champignon Senf Sauce

Gebratene Schenkel vom Huhn an einer Sauce aus gedünstetem Lauch, Champignon, Senf und Kokosmilch.

Obschon Lauch sehr gesund ist, ist dies bei Menschen mit Verdauungsproblemen ein eher heikles Lebensmittel. Mir ist in meiner Zeit des Ausprobierens aufgefallen, dass je nachdem, ob ich diesen oder jenen gekauft habe, mein Körper verschieden reagiert hat.Solange ich mein Gemüse am Markt bezogen habe, gab es meist keine Beschwerden, abgesehen von ein paar Ausnahmen. Aus dem Supermarkt hingegen habe ich es nicht vertragen.

Nach einer Recherche bezüglich FODMAPs, also fermentierbaren Zuckerarten, wusste ich, dass die weissen Teile des Lauchs eher ungeeignet sind, während das Grüne gut vertragen wird. Am Markt kommt oft Lauch mit viel Grün in den Verkauf. Dagegen verkaufen Migros und Coop eher die langen, weissen Stangen.
Ausserdem sind die grünen Teile weitaus aromatischer als das eher süssliche weisse Ende.

Im Zusammenhang mit Verträglichkeit können aber auch Gewürze helfen. Neben dem bekannten Kümmel oder den Fenchelsamen vermag auch Senf die Verdauung zu unterstützen. Demnach ist eine kräftige Senfsauce ein idealer Begleiter zu Lauch und co.

Zutaten

2 Pouletschenkel
125 g Champignon
1 Stange Lauch (ca. 100g)
2 bis 3 EL Senf
125 ml Kokosmilch
3 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. In einer Bratpfanne zwei Esslöffel Olivenöl verteilen und die Pouletschenkel darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 10 Minuten braten. Dabei die Pfanne zudecken.
  2. Währenddessen die Pilze putzen und den Lauch gut waschen.
    Die Stiele der Pilze fein hacken, Pilzhüte in Scheiben und den Lauch in verschieden dicke Streifen schneiden.
  3. In eine kleinen Pfanne einen Esslöffel Olivenöl geben und bei mittlerer Flamme das Gemüse mit einer Prise Salz etwa 5 Minuten dünsten.
  4. Das Gemüse zum Huhn geben und das Ganze für weitere 10 Minuten zusammen schmoren lassen.
  5. Den Senf dazugeben, die Kokosmilch angiessen und gut umrühren. Nochmals zugedeckt 5 bis 10 Minuten auf niedrigster Stufe köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.