Poulet mit Weisswein Estragon Sauce und Champignon

Geschmortes halbes Poulet in einer Sauce aus Weisswein, Schalotte, Karotte, Champignon und Kokosmilch, aromatisiert mit frischem Estragon.

Es sind genau solche Schmorgerichte mit halben Hühnern, die mich nach kalten Tagen an so manchen Abenden wieder aufwärmen. Dieses hier war einfach perfekt. Schon aus dem Ofen strömte ein würziger, stimmiger Geruch.

Da ich in letzter Zeit so gerne mit frischem Estragon kochen, wollte ich einmal den Versuch starten, damit ein Schmorgericht abzurunden – mit richtig viel Estragon, für so einen Single-Haushalt. Also habe ich einmal meine französischen Küchenkenntnisse ausgepackt und zugeschaut, was daraus wird. Schalotten, Senf, Weisswein und Estragon – auf solch dezente und edle Noten setzt zumindest ein Teil Frankreichs, dem Land mit einer der bekanntesten Küchen. Zu verdanken haben wir dies wohl der königlichen Gelage, für die man Frankreichs beste Köche am Hof sammelte.

Ein kurzer Abstecher in die Geschichte von damals zeigt uns, dass auch die Form des Restaurants, wie wir es heute kennen, ihren Anfang in Frankreich genommen hat. Nach der Revolution nämlich, sassen die ganzen top-Köche aus Ludwigs Spitzen-Küche arbeitslos auf der Strasse und konnten nichts anderes als kochen. Gleichzeitig gab es eine wachsende Mittelschicht, die es sich leisten konnte, für gutes Essen mehr Geld auszugeben. Also begannen diese Köche in Lokalen ihr Können zu verkaufen. Die ersten “à la carte”-Restaurants waren geboren (zuvor kannte man lediglich einfache Gasthöfe, in denen es simple Malzeiten gab, keine grossen Extras und Wünsche).

Ich merke, ich beginne wieder zu plaudern, dabei wollte ich doch nur ein Rezept schreiben.
Viel Spass und schöne Festtage wünscht Simon Hirschhofer.

Zutaten

1 halbes Huhn
150 g Champignon
1 kleine Karotte (ca. 50 g)
1 Hand voll frischer Estragon
2 Schalotten
1 Zehe Knoblauch
2 EL Senf, mild
1 EL Tomatenmark
1 TL Ahornsirup
4 EL Olivenöl
125 ml Kokosmilch
3 dl Weisswein
2 Blatt Lorbeer
4 Nelken
2 Wacholderbeeren
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  2. In einer Bratpfanne 2 Esslöffel Olivenöl verteilen und das Huhn zuerst mit Haut nach unten bei mittlerer Hitze und zugedeckt etwa 5 Minuten braten.
  3. Währenddessen die Schalotte und den Knoblauch schälen. Beides sanft quetschen.
    Karotte hacken.
    Von den Champignons die Stiele herauszupfen und hacken. Die Hüte auf die Seite stellen.
    Nelken und Wacholder im Mörser zerstossen.
  4. Das Huhn wenden.
    Schalotte, Knoblauch, Karotte und Champignon-Stiele zum Poulet geben.
    So nochmals etwa 3 Minuten braten.
  5. Tomatenmark, Senf, Ahornsirup, Lorbeer, Nelken, Wacholder etwas Pfeffer und Salz hinzufügen, das Ganze mit Weisswein ablöschen und aufkochen.
  6. Pfanne mitsamt Deckel in die Ofenmitte schieben und für 90 Minuten schmoren lassen.
    Für die letzten 30 Minuten den Deckel entfernen.
  7. Pfanne wieder auf den Herd stellen, das Poulet auf einem Teller im Ofen warm halten.
    Nun auf hoher Flamme die Sauce einkochen, bis fast keine Flüssigkeit mehr übrig ist.
    Die Kokosmilch angiessen und den Herd ausschalten.
    Vom Estragon die Blätter abzupfen und in die Sauce geben, gut umrühren und ziehen lassen.
  8. In einer kleinen Pfanne die Champignon in zwei Esslöffel Olivenöl anbraten.
    Leicht salzen und schliesslich in die Sauce mischen.
  9. Fleisch mit der Sauce anrichten und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.