Poulet Schenkel in Weisswein Safran Sauce

Schenkel vom Huhn geschmort in einer aromatischen Sauce aus getrockneten Tomaten, Weisswein, Schalotten, Knoblauch und mit Safran aromatisierter Kokosmilch.

Wie dir sicher klar ist, wenn du meine Einstellung bezüglich tierische Produkte kennst, weisst du dass da bei mir nur Bio, beziehungsweise das Produkt eines glücklichen Tieres ins Haus kommt. Das ändert so einiges, wenn du dein Essen am Schluss dann mit der Standard-Ware vergleichst. Die Qualität und das “Gute” schmeckt, sieht und fühlt man.

Solch ein Huhn nach Schweizer Bio-Richtlinien darf und soll den ganzen Tag frei herumrennen dürfen. Nachts sind auch Hühner lieber im Stall, denn die Vögel sind eher scheue Tiere. Auch evolutionär gesehen hält sich das Geflügel eigentlich lieber im Schutz von Blätterdächern auf – sie stammen aus dem tropischen Regenwald Südostasiens.
Zweitens frisst so ein Bio-Huhn durch den Tag was es findet (zusätzlich zur Futtergabe).

Das Bio-Huhn ist also ein aktives, fittes und naturnahes Huhn – schliesslich macht es “Sport”, ist auf “Huhn-Paleo-Diät” und darf auch länger leben als seine Konventionell gehaltenen Artgenossen.
Das hat Einfluss auf den Geschmack und auch auf die Textur des Fleisches.
Einerseits ist dadurch das Aroma um einiges kräftiger.
Andererseits macht es das Fleisch auch etwas zäher – das ist mir jedenfalls aufgefallen.

Was macht man also um dennoch ein vom Knochen fallend zartes Ergebnis zu haben: Kochen in Wein. Die Säure eines guten Weissweines macht beim Schmoren auch ein echtes Suppenhuhn zart. Gleichzeitig schaffst du damit die Basis für eine wundervolle Weisswein Sauce. Am Schluss kannst du dann, jedenfalls halte ich es so, die Säure des Weins mit etwas Honig neutralisieren.

Übrigens: Meiner Meinung nach die beste Quelle für Wein in Bio-Qualität ist die Firma Delinat.

Zutaten

400 g Poulet Schenkel
1 Schalotte
2 Zehen Knoblauch
etwa 20 g getrocknete Tomaten, gehackt
200 ml Weisswein
125 ml Kokosmilch
Olivenöl
1 TL Honig
1 Prise Safranfäden
4 Zweige frischer Thymian
1 Zweig frischer Rosmarin
1 Hand voll frisches Basilikum
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Backofen auf 170 °C vorheizen.
  2. Die Safranfäden in ein kleines Gefäss legen und mit der Kokosmilch übergiessen. So kann das Aroma gut durchziehen während du am kochen bist.
  3. Die Schalotte schälen und hacken.
    Knoblauch schälen und leicht anquetschen.
  4. Eine ofenfeste Pfanne (ich verwende eine uralte Kupferpfanne) auf dem Herd vorheizen und Olivenöl hinein geben.
    Darin die Hühnerschenkel von allen Seiten kurz, aber kräftig braten.
    Schalotte und Knoblauch dazugeben, etwa 10 Sekunden braten lassen, dann mit dem Wein ablöschen.
  5. Salzen, ein bisschen pfeffern, Thymian und Rosmarin dazugeben, die getrockneten Tomaten dazugeben, alles kurz umrühren und dann in den Ofen stellen.
  6. Die nächsten 60 bis 90 Minuten, je nach Dicke der Fleischstücke, schmort dein Topf im Ofen. Dabei solltest du alle 15 bis 20 Minuten mit einem Löffel etwas von der Flüssigkeit im Topf wieder oben über das Huhn geben.
  7. Wenn du das Gefühl hast, dass die Zeit gekommen ist, den Topf wieder auf den Herd stellen (mittlere Heizstufe) und die Fleischstücke auf einen Teller legen.
  8. Kokosmilch mit Safran und den Honig dazugeben, Basilikum fein dazuschneiden, gut umrühren und probieren. Eventuell nachwürzen.
  9. Zum Schluss das Fleisch nochmals in den Topf legen, Herdplatte wieder ausschalten und 5 Minuten ziehen lassen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.