Poulet Tajine mit Fenchel, Aprikosen und Oliven

Tajine mit Huhn, Fenchel, Schwarzen Oliven und frischen Aprikosen, gewürzt mit Thymian, Kurkuma, Lorbeer und Safran und verfeinert mit etwas Kokosmilch.

Dieses Gefühl, wenn man am Abend richtig schön hungrig ist und es dann soweit ist, dass man das Essen kriegt, auf welches man sich nun schon einige Zeit gefreut hat, das geniesse ich. Wenn man dann noch selbst etwas Aufwand und einiges an Geduld aufgebracht hat, so ist die Freude umso grösser.

Gerade die Zubereitung einer Tajine benötigt einiges an Geduld. Nach marokkanischer Tradition werden solche Fleischgerichte (vor allem Fleischgerichte) einige Stunden lang geschmort. Solange, bis das Fleisch quasi von selbst vom Knochen fällt. So zart wird es. Beim Huhn geht es etwas schneller als bei Lamm oder Rind.

Ich bin mir sicher, dass jeder Haushalt seine eigenen bevorzugten Rezepte hat und so habe auch ich meine eigene Version. Ich zum Beispiel mag Kokosmilch, ein Produkt welches man in Nordafrika wohl vergeblich suchen würde. Wahrscheinlich wird es aber die eine oder andere Hausfrau geben, die ihre Tajine gerne mit Kamelmilch verfeinert – ich kann mir das jedenfalls gut vorstellen.

Den Grundzutaten einer Tajine bleibe ich trotzdem einigermassen treu: Kurkuma, Safran, Oliven, Aprikosen – diese Lebensmittel werden gerne verwendet und verleihen dem Gericht ein typisches Aroma, sowie einen süsslich-säuerlichen Geschmack.

Zutaten

1 Portion Huhn (Beine, Flügel, etc.)
2 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
1 Fenchel (150 bis 200 g)
2 reife Aprikosen
7 Schwarze Oliven
2 Blatt Lorbeer
etwas frischen Thymian
2 EL Olivenöl
50 ml Kokosmilch
1 Prise Safran
Kurkuma
Salz

 Zubereitung

  1. Den Ofen auf 150 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Danach das Gemüse vorbereiten:
    Die Schalotten und den Knoblauch schälen.
    Aprikosen halbieren und entsteinen.
    Den Fenchel der Länge nach in Spalten schneiden, dabei das zarte Fenchelgrün für die Dekoration aufheben.
    Die Oliven entsteinen und halbieren.
  3. Alle vorbereiteten Zutaten zusammen mit dem frischen Thymian, dem Lorbeer, einer Prise Kurkuma, der Hälfte des Safrans, dem Olivenöl, dem Fleisch und etwas Wasser in einen Schmortopf oder, wenn vorhanden, in eine Tajine geben und zugedeckt im Ofen etwa 2 Stunden schmoren.
  4. Am Schluss kann man auch den Topf aus dem Ofen nehmen und das restliche Wasser etwas einkochen.
  5. Erst ganz am Ende die Kokosmilch und nochmals etwas Safran unter das Gericht mischen, sowie das Ganze mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
    Danach Fleisch, Gemüse und Sauce in einer Schale anrichten und mit dem Fenchelgrün garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.