Rooibos coldbrew mit Apfelessig und Honig

Erfrischender, kalt aufgebrühter Rooibos Tee verfeinert mit Apfelessig und Honig.

Viel trinken soll man ja. Ich saufe täglich gut um die drei bis vier Liter. Am Anfang ist das ein bisschen schwierig, aber mit ein paar Tricks kann das jeder. Einer dieser Kniffe ist, dass man sich das Trinken schmackhaft macht. Klar, gezuckerte Getränke gehören nicht auf die Liste der Flüssigkeiten mit denen man diese Menge bewältigen soll. Allerdings genehmige ich mir täglich eine Ausnahme: Einen mit Honig gesüssten, kalt aufgebrühten Rooibos Tee.

Dieses Bisschen Honig, das ist dann auch etwa die einzige Süssigkeit die es in meinem Tag zu finden gibt. Aber auf dieses Getränk freue ich mich jedes Mal fast wie ein kleines Kind. Was gibt es für eine bessere Erfrischung als eine Flasche selbst gemachten 0816 (kein 0815) Ice-Tea nach dem Sport, wenn man abends nach Hause kommt, durstig, müde und erschöpft?

Dazu ist dies auch ein recht gut geeignetes Getränk. Manchmal, weil ich mittags kaum was esse, bin ich um diese Tee-Zeit ein wenig unter dem, was man von einem idealen Zuckerspiegel im Blut versteht. Da hilft der Honig schon mal. Ausserdem verwende ich am liebsten Lindenblütenhonig. Dieser soll die beste entzündungshemmende Wirkung unter allen Honigen haben. Der Apfelessig hingegen soll dabei helfen den Körper zu remineralisieren und die Verdauung anregen. Oft direkt nach dem Sport ist dieser nämlich nervlich gar nicht in der Lage ein aufgenommenes Essen zu verarbeiten (das hängt mit den zwei grossen vegetativen Nervenzweigen – Sympathikus und Parasympathikus – zusammen).

Dazu kommt, dass dieses Getränk total easy zu machen ist. Coldbrew liegt im Trend: Was diverse Kaffees mit ihren gerösteten Bohnen machen, das funktioniert nämlich mit Tee genauso gut. Alles was es braucht ist eine Flasche oder sonst ein Gefäss, Tee und Extras…

Zutaten

2 EL Rooibos Tee (grosszügig)
1 l Wasser
2 bis 3 TL Apfelessig (naturtrüb)
20 bis 30 g Honig (aromatisch, flüssig, z.B. Lindenblüten)

1 Gefäss, idealerweise eine Flasche

 Zubereitung

  1. Zwei gehäufte Esslöffel Rooibos Tee in eine Glasflasche geben und mit einem Liter kaltem Wasser aufgiessen. Den Deckel auf die Flasche schrauben, gut durchschütteln und in den Kühlschrank stellen.
  2. Der Tee braucht im Kühlschrank etwa 6 Stunden. Besser noch das Ganze über Nacht ziehen lassen.
  3. Nun sollte das Getränk eine schöne, bräunlich orangene Farbe angenommen haben.
    Den Tee durch ein Sieb in ein weiteres Gefäss, z.B. ein Litermass umgiessen. Dies dient nur dazu, die Kräuter zu entfernen.
    Danach kann der kalte Tee für zwei bis drei Tage im Kühlschrank ausprobiert werden (keine Garantie, aber ich hab’s ausprobiert).
  4. Wegen der Haltbarkeit den Tee erst kurz vor Genuss fertig stellen.
    Dazu den Honig, etwa 20 bis 30 g, abmessen (die Erfahrung sagt, wie viel man braucht) und in ein Gefäss geben.
  5. Nun zwei bis drei Teelöffel Apfelessig hinzufügen und das Ganze einmal grob mischen. Mit etwas kaltem Tee aufgiessen und solange umrühren, bis der Honig gelöst wurde.
    Das dauert einen Moment, Honig sollte aber nicht erhitzt werden.
  6. Den restlichen Tee ins Glas geben, nochmals kurz durchmischen, dann verteilen und trinken.
    Fertig, prost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.