Rosenkohl mit Oliven, Apfel und Knoblauch

Gebratener Rosenkohl mit Schwarzen Oliven, frischem Rosmarin und einem kleinen, fein geschnittenen Apfel, aromatisiert mit frisch dazugeriebenem Knoblauch.       

Rosenkohl kann vieles, denn das Gemüse passt zu allerlei verschiedenen Zutaten und kann auf dermassen vielseitige Art und Weise gewürzt werden. Ich mag ihn sowohl süsslich, als auch pikant, also eher mediterran. Heute kombiniere ich beides und merke, dass auch die gleichzeitige Verwendung von Oliven und Apfel hervorragend mit dem Kohlgemüse harmoniert.

Damit der Rosenkohl zwar weich ist, dennoch alle seine Aromen behält, brate ich ihn und lasse ihr einfach entsprechend lange Zeit dünsten.

Zutaten

150 g Rosenkohl
8 Schwarze Oliven
1 sehr kleiner Apfel (ca. 100 g)
frischer Rosmarin
1 Zehe Knoblauch
1 EL Olivenöl
Thymian
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Den Kohl gut waschen und eventuell wüste Blätter entfernen.
    Die Oliven entsteinen.
    Den Apfel halbieren und entkernen. Danach feine Schnitze daraus schneiden.
    Vom Rosmarin die Nadeln verwenden. Es sollte etwa einen halben Esslöffel ergeben. Diese Portion fein hacken.
  2. In einer kleinen Pfanne einen Esslöffel Olivenöl erwärmen und alle gerade vorbereiteten Zutaten zugleich hineingeben. Unter gelegentlichem Umrühren, zugedeckt und bei mittlerer Flamme das Ganze etwa 20 Minuten dünsten lassen.
    Eventuell am Schluss ein wenig Wasser hinzufügen. Daraus kann sich eine Art Sauce bilden.
  3. Am Schluss das Ganze mit ein wenig Salz, Pfeffer und getrocknetem Thymian abschmecken.
    Die Knoblauchzehe schälen und anschliessend mit einer feinen Reibe dazureiben. Danach das Gemüse auf der ausgeschalteten aber noch warmen Herdplatte eine Minute ziehen lassen und schliesslich servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.