Rote Bete mit Zucchini und Steinpilzen

Gedünstete Rote Bete mit Schalotten, gebratener Zucchini und Steinpilzen, abgerundet mit etwas Tomatenmark und garniert mit frischem Rosmarin.

Wie schon einmal angetönt ist gekochte Rote Bete etwas Neues für mich. Ganz einfach deshalb, weil es früher bei uns zu Hause oft diesen gekochten Randensalat mit Joghurtdressing gab, den ich überhaupt nicht ausstehen konnte. Auch später am Salatbuffet der Uni habe ich stets einen weiten Bogen um besagte rotes Einheitswürfel gemacht. Dieses Grausen ist ziemlich schnell gewichen, als ich kürzlich Randen aus dem Ofen getestet habe. Nun versuchte ich es mit Dünsten und entdecke wieder einen völlig neuen Geschmack.

Im Gegensatz zur sehr knackigen oder bissfesten Rande aus dem Ofen wird das tiefrote Gemüse aus der Pfanne weicher und milder. Auch die leicht scharfe, erdige Note verliert sich beim Dünsten. Ich habe die Knolle mit etwas Schalotte gegart, wodurch das Ganze noch süsser wird. Das ist eine perfekte Grundlage für ein aromatisches Gericht an kühleren Sommertagen, wie sie und demnächst gegönnt sind.

Dazu gab es scharf angebratene Zucchinirollen und getrocknete Steinpilze. Beim Würzen halte ich es eher einfach: Rosmarin und etwas Wacholder genügen völlig, um einen einzigartigen Geschmack hervorzurufen.

Zutaten

1 Zucchini (250 bis 300 g)
1 kleine Rote Bete
10 g getrocknete Steinpilze
1 Schalotte
1 TL Tomatenmark
etwas frischer Rosmarin
2 EL Olivenöl
etwas Balsamico
3 Wacholderbeeren
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Gleich anfangs die Steinpilze mit etwas heissem Wasser übergiessen und ziehen lassen, bis sie gebraucht werden.
  2. Danach die Rande schälen und in Würfel schneiden.
    Die Schalotte ebenfalls schälen und zu Schnitzen verarbeiten.
  3. In einer kleinen Pfanne einen Esslöffel Olivenöl erwärmen und Randenwürfel zusammen mit Schalotte darin kurz andünsten. Nach etwa 2 Minuten mit einem Deckel zudecken und etwa 15 Minuten auf niedriger Stufe dünsten lassen. Zwischendurch umrühren.
  4. Wenn noch etwa 7 Minuten übrig sind, die Zucchini zu fingerdicken Rollen schneiden und in einer Bratpfanne mit einem Esslöffel Olivenöl beidseitig je 3 Minuten kräftig anbraten.
  5. Unterdessen die Rosmarinnadeln fein hacken.
  6. Schliesslich die Zucchinirollen mit den Steinpilzen und deren Einweichwasser ablöschen. Das Tomatenmark, den Rosmarin und drei zerstossene Wacholderbeeren hinzufügen und unter ständigem Umrühren das Wasser verkochen lassen.
  7. Danach die Randenwürfel zur Zucchini geben, mit Salz, Pfeffer und etwas Balsamico abschmecken, nochmals gut umrühren und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.