Seeteufel mit Trauben Kürbiskernöl Sauce

Gebratenes Filet vom Seeteufel an einer aromatisch nussigen Sauce aus Weintrauben, Schalotte und Kokosmilch, garniert und abgeschmeckt mit Kürbiskernöl.

Es ist schon ein kostbares Gut, dieses Kürbiskernöl. Dunkelgrün erscheint es, fliesst dicklich aus dem Behälter und verströmt einen intensiv nussigen Geruch. Eine Köstlichkeit. Kaum ein Produkt verbinde ich dermassen mit Österreich wie das kostbare Öl des Steirischen Ölkürbis.

Doch nicht immer ist das teure Gut eine Delikatesse – musste ich doch schon schlechte Erfahrungen machen. Hier in der Schweiz ist das Öl sowieso nicht so bekannt und im Supermarkt nur unter den entsprechenden Feinkostlinien erhältlich – gut, aber teuer sind diese Öle.

Wer sichergehen will, kauft direkt aus dem Herkunftsland. Es gibt da eine echt gute Community mit einem kleinen Online-Shop (klick mich um nachzuschauen). Hochwertiges Öl wird da verkauft und durch das Posten aktueller Newsberichte (mit Fotos und allem drum herum), weiss man auch über die Umstände Bescheid – etwas, das mir beim Kochen immer wichtig ist.

Kürbiskernöl benutze ich natürlich liebend gerne im Salat. Doch mindestens ebenso gut lassen sich damit Saucen abschmecken. Dabei kommt der typische Geschmack des Öls noch stärker zur Geltung und die dunkle Farbe schafft Kontraste für wahre Tellerkunstwerke.

Zutaten

1 Portion Seeteufel
150 g Weintrauben
1 Schalotte
1 frischer Zweig Rosmarin
10 Halme Schnittlauch
125 ml Kokosmilch
3 EL Kokosöl
1 EL Kürbiskernöl
(der Link öffnet eine empfohlene Quelle)
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Schalotte schälen und hacken.
    Die Trauben halbieren. Einen kleinen Teil davon separat auf die Seite legen.
  2. Einen Esslöffel Kokosöl in einer kleinen Pfanne schmelzen und die Schalotte darin unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten dünsten. Sie sollte dabei leicht caramellefarben werden.
    Sobald eine erste Färbung eintritt, die Trauben hinzufügen, salzen und zugedeckt etwa 10 Minuten dünsten.
  3. Danach Kokosmilch zu den Trauben giessen, gut mischen, probieren und eventuell nachsalzen.
  4. Zwei Esslöffel Kokosöl in eine grosse Bratpfanne geben, schmelzen und stark erhitzen.
    Die Seeteufelfilets darin gar braten (dabei möglichst nicht umdrehen, so gibt es auf einer Seite eine schöne Röstfarbe während die andere Seite saftig und zart bleibt).
    Während dem Braten den Rosmarinzweig einfach zwischen die Filets legen.
  5. Ist der Fisch fertig, diesen umdrehen (angebratene Seite nach oben) und die Sauce vorsichtig rund um die Filets giessen. Sofort die Herdplatte ausschalten und umrühren. So verbindet sich die Sauce mit den Säften des Fisches.
  6. Den Seeteufel etwa 2 Minuten ziehen lassen, dann die Filets auf einen Teller legen.
    Die Sauce nun mit Pfeffer, dem fein geschnittenen Schnittlauch und dem Kürbiskernöl abschmecken. Die restlichen Trauben in die Sauce geben, nochmals umrühren und den Fisch damit garnieren.
  7. Als Extra noch ein paar Tropfen Kürbiskernöl direkt auf dem Fisch verteilen.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.