Seezunge in Rotwein Kapern Sauce

In Olivenöl gebratene Seezunge an einer intensiv aromatischen Rotweinsauce mit Zwiebel, Kapern und fein geschnittenem Basilikum.

Seezunge ist ein toller Fisch: Vor allem wenn du nicht so gerne Gräten aus dem Fleisch zupfst, bist du mit diesem etwas lustig aussehenden Fisch bestens bedient (lustig weil beim Erwachsenwerden das eine Auge auf die andere Seite zum zweiten Auge wandert). Einmal gebraten kannst du an der Seitenlinie entlang schneiden, die Filets auf die Seite schieben und die ganze Gräte auf einmal herauslösen. Bei eigentlich allen anderen Fischen bleiben dabei immer noch feine Gräten im Fleisch zurück – nicht so bei der Seezunge.

Beim Einkauf der Seezunge ist besonders auf nachhaltige Fischerei zu achten! Dieser Fisch wird nämlich immer noch und leider viel zu oft (weil billig) mit Grundschleppnetzen gefangen. Als typischer Plattfisch lebt die Seezunge am Meeresboden, weshalb sich das Schleppnetz natürlich anbietet. Dabei wird aber dieser empfindliche Lebensraum zerstört – zurück bleiben nur leere Wüsten. Dieser Eingriff in natürliche Ökosysteme wäre in etwa mit einem Kahlschlag grosser Tropenwaldflächen zu vergleichen – was an Land unvorstellbar ist, kann im Meer ja keiner sehen. Dieser Meinung sind leider immer noch einige skrupellose, geldgeile Fischereibetriebe.

Einmal eine gute Bezugsquelle für Seezunge gefunden, ist dieser Fisch aber wirklich eine Delikatesse: Das Fleisch zerfällt kaum und hat ein herrliches Aroma. Verwende deshalb von der Sauce nur wenig für den Fisch selber und nimm den Rest für die Gemüsebeilage.

Dazu würde ich zum Beispiel gebratene Zucchini oder Auberginen empfehlen. Im Winter passt gebratener Kürbis und im Frühling könntest du es mit Spargeln versuchen.
Ich bin sicher, dir fällt etwas ein 🙂 .

Zutaten

1 Portion Seezunge (ganz oder als Filet – das überlasse ich dir)
1 kleine Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 EL Kapern
1 Glas Rotwein
1 bis 2 EL Olivenöl
125 ml Kokosmilch
frischer Rosmarin
frisches Basilikum
weisser Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Eine Bratpfanne gut aufheizen und genügend Olivenöl darin verteilen. Sofort die Seezunge hinein legen und beidseitig jeweils 3 bis 5 Minuten braten – je nach dem wie fest du das Fleisch bräunen möchtest.
  3. Dann den Fisch aus der Pfanne auf einen Teller legen und eventuell nochmals etwas Öl hinzufügen. Sofort danach die vorbereitete Zwiebel, den Knoblauch und die Kapern dazugeben. Gut umrühren und auf mittlerer Stufe braten, bis die Zwiebel beginnt Farbe anzunehmen.
  4. Jetzt den Rotwein angiessen und den Herd auf volle Heizstufe stellen. Kochen lassen bis die Flüssigkeit beinahe restlos verdampft ist. Dann die Kokosmilch dazugeben, Hitze reduzieren und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen.
  5. Jetzt kannst du den Fisch nochmals in die Sauce legen, um ihn aufzuwärmen.
  6. Das Ganze während etwa 5 Minuten ziehen lassen, dann den Fisch wieder auf den Teller legen und filetieren.
  7. Das Basilikum ganz fein in die Sauce schneiden, nochmals kurz umrühren und dann zusammen mit einer Gemüsebeilage und dem gebratenen Fisch servieren.
    (Ich empfehle am Schluss nochmals ein bisschen weissen Pfeffer über das Filet zu geben).
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.