Selleriesalat mit Rande, Mango und Kürbiskernen

Salat aus Stiften vom Sellerie, gehobelter Rande und gewürfelter Mango an einem Dressing aus Balsamico, Lein- und Kürbiskernöl mit gerösteten Kürbiskernen.

Wurzelgemüse, alt, schrumpelig und voller Erde, so kommen sie daher, die Klassiker der Winterküche. Zum Glück haben diese Gemüse weit mehr drauf, als ihr erster Anblick vermuten lässt. Ich liebe sie, seien es Randen, Sellerie, Karotten oder Pastinaken.

Auch wenn man meinen könnte, dass gerade der Knollensellerie wegen seines zähen Körpers unbedingt gekocht werden müsse, als roher Salat entfaltet die Knolle ihr ganzes Aroma. Im Grunde genommen stimmt diese Aussage mit der Zähheit. Trotzdem schmeckt roher Sellerie, richtig verarbeitet, köstlich. Hierzu empfehle ich unbedingt die richtigen Küchenhelfer. Einerseits kann ein simpler Sparschäler verwendet werden. Andererseits rate ich zu einem Gemüsehobel mit dem man auch Stifte schneiden kann.

Weiter geht es bei der Zubereitung: Selleriesalat darf und sollte eine kleine Ruhepause bekommen, ehe man ihn verzehrt. Das erlaubt dem Dressing, in das Gemüse einzudringen und es zarter zu machen. Gerade Knollensellerie saugt nämlich ganz ordentlich, wenn man ihn lässt. Deshalb ist ein guter Selleriesalat auch so lecker: Anders als ein simpler Blattsalat ist das würzige Dressing im Salat drin und nicht nur oben drauf.

Eigentlich könnte man meinen, mit dem Aroma des Selleries sei es getan. Aber die paar Kürbiskerne oben drauf, die geben den Wurzeln erst den letzten Schliff.

Zutaten

1 Sellerieknolle (etwa 200 g)
1 Rande (etwa 200 g)
25 g Kürbiskerne
1 Mango
10 g Apfelessig
40 g Balsamico
10 g Leinöl
20 g Kürbiskernöl
10 g Senf
1 Prise Kurkuma
1 Prise Zimt
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Eine grosse Schüssel bereitstellen.
  2. Mit dem Sparschäler den Sellerie und die Rande schälen.
    Danach beide Knollen der Länge nach vierteln.
    Mit dem Gemüsehobel die Rande fein hobeln.
    Am besten mit einem Julienne-Schneider den Sellerie zu Stiften verarbeiten.
    Beide Gemüse in die Schüssel geben.
  3. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch würfeln.
    Ebenfalls in die Schüssel geben.
  4. In ein Schraubglas den Apfelessig, Balsamico, Öle, Senf, eine Prise Salz, etwas Pfeffer, Zimt und Kurkuma füllen. Danach den Deckel drauf schrauben und gut schütteln.
    Das Dressing über dem Gemüse verteilen, alles gut mischen und etwa 20 Minuten stehen lassen.
  5. Die Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne rösten, bis sie sich aufblähen und zu knacken beginnen.
    Die Kerne auf dem Salat verteilen, nochmals grob mischen und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.