Spargel Ragout mit Steinpilzen und Dörrtomaten

Grüner Spargel in aromatischer, kräftiger Sauce aus getrockneten Steinpilzen und getrockneten Tomaten, gewürzt mit Rosmarin, Thymian und Schnittlauch.

Spargeln (meines Wissens nach vor allem Grüne Spargeln) werden ja so oft mit Morcheln kombiniert – warum nicht, die beiden Gewächse erscheinen auch in etwa zur selben Jahreszeit. Morcheln sind aber meeeeega teuer (da kann man für so ein 20 g Säckli gut und gerne 20 Franken hinblättern) und für einen Studenten somit keine gute Option. Da denke ich mir, es müsste ja doch auch mit Steinpilzen funktionieren… Recht hatte ich 🙂

Tomaten trockne ich ja mittlerweile selber in meinem Dörrex. Das geht ganz einfach und gibt fast nichts zu tun. Ich verwende dazu meist Tomaten, die im Supermarkt vergünstigt angeboten werden, weil sie schon etwas älter sind oder aus sonstigen Gründen nicht zu den Schönheitsköniginnen der Regale gehören. Dafür duftet es bei mir zu Hause allzu oft nach Tomaten und im Schrank steht eine riesige Tüte voll davon – lecker, denn sie passen beinahe überall dazu.

Durch das Trocknen zu Hause kann man auch selber bestimmen, was denn am Ende alles in den Tomaten sein sollte – nur zu oft habe ich gesehen, dass den Exemplaren aus dem Laden eine ganze Liste an Zusatzstoffen beigemengt wurde.

Noch etwas zur Kokosmilch in diesem Rezept: Ich verwende diese weil ich Sahne nicht vertrage und diese deshalb ersetzen muss. Da Hafermilch und Sojamilch auch nicht gehen, bleibt Kokos. Der typische Kokos-Geschmack ist am Ende kaum wahrnehmbar und keinesfalls störend.

Dazu passt… ganz vieles: Spiegelei, Rührei, Pouletschnitzel, gebratene Forellen und so weiter.

Zutaten

500 g Grüner Spargel
10 g getrocknete Steinpilze
8 Stück getrocknete Tomatenschnitze (entspricht 2 ganzen getrockneten Tomaten)
125 ml Kokosmilch
Olivenöl
frischer Rosmarin
Thymian
5 Stück frischer Schnittlauch
1 TL Aceto Balsamico
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Etwas Wasser aufkochen und die getrockneten Steinpilze darin für etwa 15 Minuten einweichen.
  2. Die Spargeln gut waschen und das untere Ende so nah wie möglich an der Schnittstelle abbrechen – dort wo das passiert, hört der harte und zähe Teil des Spargels auf.
    Von den abgebrochenen unteren Stücken jeweils etwa ein 1 bis 2 cm in feine Scheiben schneiden oder hacken und für später auf die Seite legen – den Rest kann man für Suppen verwenden.
  3. Die getrockneten Tomaten hacken.
  4. In einer Bratpfanne eine gute Portion Olivenöl kurz erhitzen und die gehackten Spargelteile zusammen mit den Tomaten darin andünsten.
    Nach etwa 1 Minute den Balsamico und eine Prise Salz hinzufügen und gleich danach die Steinpilze mitsamt dem Einweichwasser dazu giessen.
  5. Den Deckel auf die Pfanne legen und das Ganze etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Unterdessen die Spargeln in etwa 5 cm lange Stücke schneiden.
  7. Wenn die Zeit um ist, die vorbereiteten Spargelstücke auf des Saucenbasis verteilen, Deckel wieder drauf geben und kochen lassen, bis die Spargeln al dente sind – keinesfalls sollen sie ganz weich werden (ausser natürlich du magst das so). Das dauert 5 bis 10 Minuten – je nach dem wie dick deine Spargeln sind.
  8. Am Schluss die restliche Flüssigkeit ohne Deckel einkochen lassen, dann die Kokosmilch dazugeben, Rosmarinnadeln fein schneiden und dazugeben, Schnittlauch in feine Ringe schneiden und dazugeben und ein bis zwei Prisen getrockneten Thymian hinzufügen. Dann gut umrühren, probieren und eventuell nochmals nachwürzen.
    Alles auf dem Teller anrichten und mit frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer garniert servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.