Stangensellerie Karotten Papaya Salat

Knackiger Sommer-Salat aus Stangensellerie, Karotten und Papaya mit frischer Minze und Haselnüssen an einem Dressing aus Zitronensaft und Balsamico.

Ich finde es immer lustig und interessant an mir selbst zu beobachten, wie sich der Geschmackssinn und die Lust nach bestimmten Lebensmitteln im Laufe des Jahres verändern. Sachen, auf die ich mich im Herbst und Winter meega freue, gelüsten mich dann im warmen Frühling und heissen Sommer überhaupt nicht. Dafür habe ich, obwohl er ganzjährig verfügbar wäre, den ganzen Winter durch absolut keinen Gusto nach Stangensellerie gehabt. Bis jetzt – da war er, der erste Schweizer Bio-Staudensellerie des Jahres 2016. Und genau diesen MUSSTE ich haben!

Vielleicht mag das daran liegen, dass man im Sommer mehr Flüssigkeit verbraucht – und diverse Sommergemüse zeichnen sich durch einen Wassergehalt von meist mehr als 90 % aus. Dazu gehört natürlich auch der Stangensellerie.
Daneben enthält das knackige Gemüse einiges an Kalium, Magnesium und Calcium. Weitere sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe beruhigen und entspannen.

Schmeisse übrigens die Blätter der Stauden keinesfalls und ich betone: KEINESFALLS in den Abfall. Du tust folgendes: Blätter gut waschen, ein Küchentuch auf ein Backblech legen, Blätter locker darauf verteilen und dann mit halb geöffneter Ofentür (am besten klemmst du irgend einen Kochlöffel ein, damit sich die Tür nicht schliesst, aber trotzdem eine gewisse Wärme zustande kommt) bei 80 bis 100 °C Umluft trocknen. Dann füllst du das Resultat in Dosen ab und bewahrst sie trocken und dunkel auf. Spätestens im nächsten Winter wirst du dir die Arbeit danken, wenn du damit leckerste Gemüsesuppen würzen kannst.

Zutaten

300 g Stangensellerie
200 g Karotten
1 kleine Papaya
einige frische Minzeblätter
20 g Haselnüsse
20 g Aceto Balsamico
20 g Zitronensaft
20 g Leinöl oder gutes Olivenöl
1 Prise Salz
Schwarzer Pfeffer
1 Prise Lavendelblüten
1 Prise Dillspitzen, getrocknet

Zubereitung

  1. Zuerst aus Balsamico, Zitronensaft, Öl und den Gewürzen in einem Konfitüreglas ein Dressing mischen, Deckel drauf schrauben und gut schütteln – so kann das Ganze ziehen, während du das Gemüse schneidest.
  2. Den Stangensellerie in feine Scheibchen schneiden – am besten schneidest du es nich genau senkrecht zu den Stangen, sondern abgewinkelt – so gibt es grössere, anschaulichere Stücke. Dein Werk in eine Schüssel geben.
  3. Die Karotten mit einem Gemüsehobel oder dem Sparschäler verarbeiten und zum Sellerie geben.
  4. Papaya schälen und der Länge nach aufschneiden. Dann etwa 2 Esslöffel der Kerne in den Salat geben (schmecken wie Pfeffer, aber ein wenig milder) und den Rest entfernen. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden und zum Salat geben.
  5. Die Haselnüsse wenn du willst rösten (entweder 10 Minuten bei 180 °C im Ofen oder in einer kleinen Pfanne ohne Öl) und hacken. Dazugeben.
  6. Die Minze mit einer Küchenschere fein dazuschneiden.
  7. Das Dressing nochmals durchschütteln, dann über dem Gemüse verteilen, alles gut vermischen und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.