Sweet Dumpling mit Zucchini, Speck und Zwetschgen

Gerösteter Sweet Dumpling mit knackigen, gebratenen Zucchini und geräuchertem Speck, abgerundet mit frischen Zwetschgen, Zimt, Thymian und Rosmarin.

Ich liebe Zucchini. Dieses Gemüse, dem leider oft nachgesagt wird, dass es kaum nach Etwas schmeckt, genau davon kann ich manchmal kaum genug bekommen. Richtig verwendet ist das saftige, knackige Fruchtgemüse eine Delikatesse. Dass die Zucchini mit dem Kürbis verwandt ist, hat sich mittlerweile rumgesprochen – demnach muss sie auch besser zu ihrem nächsten Verwandten, einem Kürbis, passen. Danach richte ich mich bei der Zubereitung dieses Rezeptes.

Gestern war dann auch so ein Tag, der erste September, an dem man spüren konnte, was man im so Sommer hat. Wie bestellt war jegliche Wärme und der prächtige Sonnenschein verschwunden und es hat geregnet. Ich habe gelitten… Allzu schnell bekommen ich richtig kalt, wenn solch nasses Klima Einzug hält. Nebst dem, dass ich mich dann so richtig auf das nach Hause kommen freue, will ich ein wärmendes, sättigendes Mahl auf dem Tisch haben. So musste natürlich auch der Speck, den ich erst kürzlich am Markt gekauft habe, herhalten und zusammen mit meiner kleinen Spezialität, dem Zubereiten von Obst als Hauptspeise, war das alles eine echte Wucht.

Zutaten

300 g Kürbis, Sweet Dumpling
200 g Zucchini
3 kleine Zwetschgen
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
frischer Rosmarin
frischer Thymian
40 g geräucherter Speck
2 EL Olivenöl
Zimt
Salz
Schwarzer Pfeffer

 Zubereitung

  1. Den Ofen auf 190 °C Umluft vorheizen.
  2. Den Kürbis in Schnitze schneiden und in einem grossen Gefäss mit einer geriebenen Zehe Knoblauch, etwas Salz, etwas Rosmarin, Zimt und einem Esslöffel Olivenöl mischen.
    Die Schnitze danach auf einem mit Backpapier belegten Blech auslegen und im Ofen für gute 40 Minuten rösten.
  3. Währenddessen die Schalotte schälen und grob zerschneiden.
    Die Zucchini in dicke Stücke schneiden.
    Den Speck ebenfalls zerkleinern.
    Vom Rosmarin die Nadeln abstreifen und fein hacken.
    Die Zwetschgen halbieren und entsteinen.
  4. 20 Minuten vor Ende der Garzeit beim Kürbis, die Zwetschgen dazulegen und einen Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne verteilen.
    In der Bratpfanne nun die Zucchini, Speck, Rosmarin und Schalotte kurz kräftig anbraten, dann mit einem Deckel zudecken und auf mittlerer Hitze schmoren lassen, bis der Kürbis gar ist.
    Dabei von Zeit zu Zeit umrühren.
  5. Die Kürbisschnitze und die Zwetschgen danach ebenfalls in die Pfanne geben und alles gut mischen.
    Das Ganze mit etwas Zimt, Salz, Pfeffer und frischem Thymian abschmecken und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.