Wachteln mit Aprikosen Knoblauch Kräuter Füllung

Im Ofen geröstete Wachteln, liegend auf Salbeiblättern und gefüllt mit Aprikose, Schwarzem Knoblauch, Thymian und Salbei.

Was ist überhaupt das Tolle an Wachteln? Das habe ich mich auch gefragt, wie ich mich durch diese zwei hier gegessen habe… Aber zugeben musste ich es schon, der Geschmack ist etwas ganz Spezielles. Wachteln sind aromatischer als ein Poulet und die geringe Grösse ermöglicht ein recht schnelles Garen. Trotzdem bleibt der Punkt mit den feinen Knöchelchen…

Wie gesagt, abgesehen vom Gerippe sind Wachteln eine leckere Sache. Für mich entscheidend war auch der geringe Preis: Die, welche ich hatte kamen aus einem italienischen Bio-Betrieb und kosteten etwa 8 Franken (für vier Stück). Vier Stutz pro Portion, das ist für einen Studenten ein klares Kaufargument, erst noch wenn es sich dabei um eine solch gute Qualität handelt. Deshalb habe ich mich überhaupt erst an die Vögel herangewagt.

Gefüllt habe ich sie mit einer Aprikose und Schwarzem Knoblauch. Beides zusammen zerschmilzt im Bauch des Vogels aromatisiert das Fleisch von Innen nach Aussen. Dazu habe ich jede Wachtel auf drei Salbeiblätter gelegt. Während dem nun das Ganze im Ofen brutzelt, läuft Fett aus dem Fleisch heraus, sammelt sich darunter und mischt sich mit dem frischen Salbei. Dieser wird darauf hin zur leckeren Garnitur.

Zutaten

2 Wachteln
8 frische Salbeiblätter
2 frische Thymianzweige
2 Zehen Schwarzer Knoblauch
1 Aprikose
2 EL Olivenöl
Paprikapulver
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Den Backofen auf 210 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Die Aprikose in Viertel schneiden.
    Von einem frischen Zweig Salbei 8 kleine bis mittelgrosse Blätter abzupfen.
  3. Jede der beiden Wachteln zuerst mit einer viertel Aprikose, dann einer Zehe Schwarzen Knoblauch, einem Zweiglein Thymian, einem Salbeiblatt und zum Schluss wieder einer viertel Aprikose füllen.
    Danach mit einer ofenfesten Schnur jeden Vogel zubinden.
  4. Auf einem mit Backpapier belegten Blech zwei Bettchen aus je drei Salbeiblättern legen. Darauf kommen mit der Brust nach oben die Wachteln.
  5. Aus Olivenöl, etwa einem halben Teelöffel Paprikapulver, etwas Salz und Pfeffer ein Würzöl mischen und damit das Fleisch gründlich einpinseln.
  6. Die Wachteln für etwa 30 Minuten im Ofen braten.
  7. Zum Schluss die Vögel aus dem Ofen nehmen und auf einen Teller legen.
    Die Salbeiblätter auf denen sie gelegen haben mit dem ausgelaufenen Fett und Fleischsaft mischen und anschliessend als Garnitur und Würze verwenden.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.