Weisskraut mit Tomaten und Petersilie

Geschmortes Weisskraut mit Cherrytomaten, gewürzt mit Paprika, Kümmel und frischer Petersilie.

Ein paar wenige Lebensmittel ausgenommen bin ich beim Einkaufen, was Bioprodukte angeht, ziemlich streng. Selten mag ich, je nach Produkt, ein Auge zudrücken. Doch von den verschiedenen Kohlsorten kommt mit kein konventionelles Gemüse ins Haus!

Diese Einstellung verdanken wir einem aggressiven Schädling, dem Kohlweissling. Dieser Schmetterling legt seine Eier auf diversen Vertretern der Kreuzblütler (Kohlsorten) ab. Da wir Menschen aber genau diese Teile, welche die Raupen so munter verputzen, kaufen und essen möchten, wird bei Weisskraut und Co. gerne zu allem möglichen “Pflanzenschutz” gegriffen.

Dazu kommt, dass Biokraut einfach mehr Aroma hat.

Genauso wie beim Kraut, ist auch bei der Petersilie die Biovariante zu bevorzugen. Wer nämlich schon einmal versucht hat, diese selbst anzubauen, der weiss warum. Bei mir war das leckere Küchenkraut meist gänzlich aufgefressen, bevor ich mich daran erfreuen konnte.

Dieses Rezept braucht Zeit. Obschon man die Kochdauer gerne verkürzen würde, der Vitamine wegen, entwickelt sich erst beim längeren Schmoren das ganze Aroma. Während andere Gemüse längst matschig werden, bleibt Weisskraut fest und kompakt.
Vom Aroma her passt sich der Allrounder Petersilie gut verschiedensten Bedingungen an. Somit vereinen sich Kraut, Tomaten, Paprika, Kümmel und Peterli zu einem leckeren Eintopf.

Zutaten

300 g Weisskraut
30 g Petersilie
250 g Cherrytomaten
3 EL Tomatenmark
1 TL Balsamico
1 EL Olivenöl
Paprika, edelsüss
1 TL Kümmel
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. Weisskraut gut waschen, der Länge nach halbieren und den harten Strunk herausschneiden.
    Den Kohlkopf abwechselnd in dicke und dünne Streifen schneiden.
  2. In einer Pfanne mit schwerem Boden einen Esslöffel Olivenöl erwärmen und bei mittlerer Hitze das Kraut etwa 5 Minuten anbraten. Dabei regelmässig umrühren.
  3. Die Cherrytomaten halbieren und zusammen mit dem Tomatenmark, Balsamico, etwas Salz und etwas Kümmel in die Pfanne geben, etwas Wasser angiessen und das ganze zugedeckt 30 bis 40 Minuten schmoren lassen.
    Eventuell musst du die Hitze noch ein wenig reduzieren und ab und zu umrühren.
  4. Nach dieser Zeit das Gemüse mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel abschmecken.
    Die Petersilie hacken und dazugeben. Nochmals gut mischen und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.