Zucchini an Spargel Kräuter Sauce mit Kürbiskernen

Streifen von gebratener Zucchini an einer mild-aromatischen Sauce aus Grünem Spargel mit Kokosmilch, Senf, Kürbiskernen und einer Menge frischer Kräuter.

In letzter Zeit kommt bei mir immer öfter die Grüne Farbe auf den Teller. Mein Transportkisten-Garten gedeiht prächtig und ich kann mich täglich an frischen Kräutern bedienen. Das ist natürlich ein riesen Geschenk für einen so angefressenen Koch. Auf dem Foto siehst du auch einige Blüten. Dabei handelt es sich um Schnittlauch und Thymian. Die Blüten der meisten Kräuter sind ebenfalls essbar und schmecken mindestens genauso gut wie das Grünzeug der gleichen Pflanzen. Mit dem Effekt, dass du damit deine Teller so richtig schön verzieren kannst. (Achtung, beim Schnittlauch sind die Stiele der Blüten nicht essbar, da zu hart…).

Obwohl ich meistens alleine esse (ich wohn ja alleine), verziere auch ich meine Teller – nicht nur, damit du, oder ihr etwas schönes zum anschauen habt… Das Auge isst mit. Gerade gestern wieder habe ich mich mit der Freude am Essen auseinandersetzen müssen – wenn der Spass am Essen ausbleibt, es einfach nur die Beseitigung deines Hungergefühls ist, dann ist es vielen auch egal, wie gesund es ist und wie lecker es tatsächlich schmeckt – ganz zu schweigen vom Aussehen.

Wenn du also wieder mal richtig Zeit hast zum Kochen, und ich rate dir, dir dafür sicher ein, vielleicht zwei Mal pro Woche Zeit zu nehmen, dann überlege dir etwas, sammle Kräuter, kaufe ein, gönne dir etwas und dann gehe mit Leidenschaft und Passion in die Küche, kreiere etwas, dekoriere es und geniesse aus vollen Zügen. Du wirst erstaunt sein 😀

Zutaten

250 g Zucchini
250 g Grüner Spargel
125 ml Kokosmilch
1 bis 2 EL Senf (mild bis mittelscharf, keinesfalls süss)
Olivenöl
10 Halme Schnittlauch (auch Blüten)
1 kleine Hand voll Rucola
etwas Thymian (auch Blüten)
1 EL Kürbiskerne
1 TL Kürbiskernöl
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Zucchini der Länge nach halbieren, dann die Hälften in der Länge halbieren und aus diesen vier Stücken nun feine Streifen schneiden.
    Dann die Streifen in eine Schüssel geben, mit zwei Prisen Salz vermischen, alles gut vermengen und dann ziehen lassen.
  2. Von den Grünen Spargeln die unteren Enden abbrechen – da wo sie brechen ist die richtige Stelle. Die Enden für heute mal wegschmeissen (du kannst auch Suppe daraus kochen, beziehungsweise Brühe und dann abgiessen).
    Spargeln dann in etwa fingerdicke Scheiben schneiden, die Spargelspitzen aber zu den Zucchini geben.
  3. Eine kleine Pfanne aufheizen lassen, Olivenöl hinein geben und die Spargelscheiben dazugeben. Gut umrühren, Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und etwa 3 Minuten braten lassen. Dann mit wenig Wasser ablöschen, eine Prise Salz dazugeben, Deckel drauf legen und das Ganze während etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Senf in die Spargelpfanne geben, Kokosmilch hinein giessen, Thymian fein dazugeben, pfeffern.
  5. Eine Bratpfanne aufheizen lassen, Olivenöl hinein geben und dann die Zucchini mit den Spargelspitzen darin braten, bis die Zucchini nach etwa 5 Minuten bissfest – so richtig al dente sind.
    Dabei musst du sehr gut umrühren, dass nichts anbrennt.
  6. Die Sauce zur Zucchini geben, die frischen Kräuter und Kürbiskerne dazugeben, gut umrühren, probieren und eventuell nachwürzen (Salz, Pfeffer).
  7. Das ganze mit Schnittlauchblüten und Thymianblüten (wenn du hast) verzieren, dann ein paar Tropfen Kürbiskernöl darüber verteilen und servieren.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.