Zucchini mit Champignon und Kapern

Gebratene Zucchini an einer Sauce aus etwas gedünstetem Lauch, Champignon und Kapern, abgerundet mit Tomatenpüree und Kokosmilch und mit Basilikum garniert.

Ich könnte kaum sagen, welche Gemüse mir die liebsten sind, doch die Zucchini steht bei mir sicherlich weit oben. Manche schimpfen ihr das Fehlen von Aroma nach, doch ich meine, dass man genau dank dieser Eigenschaft so viel mit ihr machen kann (ganz nebenbei hat der grüne Sommerkürbis sehr wohl einiges an Geschmack zu bieten…).
Für mich ist die Zucchini deshalb ein idealer Ersatz für Pasta und kommt oftmals genau dann auf den Tisch, wenn ich ganz schnell etwas ganz Feines haben will. Damit das Gemüse nicht einfach weich wird, ist es wichtig, es bei grosser Hitze kräftig und kurz anzubraten. So bleibt es innen saftig, aussen kommt Aroma dazu und es sammelt sich kein Überschuss an Flüssigkeit in der Pfanne. Gute Voraussetzungen für eine leckere Sauce.

Mit der Sauce habe ich es genau so, wie mir das einmal ein grosser Pastaliebhaber gesagt hat – naja, eigentlich war er ja eher Liebhaber der Sauce… Dieser meinte nämlich, dass die Nudeln in der Sauce schwimmen müssten, damit es ihm schmecke. Da kann man darüber streiten, wie bei allem in  Sachen Geschmack.

Worüber man aber kaum streiten sollte, ist dass Farben beim Essen wichtig sind. So gebe ich auch hier am Schluss gerne etwas Basilikum,… etwas viel Basilikum in meinem Falle, dazu.

Zutaten

300 g Zucchini
100 g Champignon
1 kleine Stange Lauch (ca. 50 g)
1 EL Kapern
1 Hand voll frisches Basilikum
1/2 TL Thymianblättchen getrocknet
2 EL Tomatenpüree
100 bis 125 ml Kokosmilch
3 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

 Zubereitung

  1. In einer kleinen Pfanne einen Esslöffel Olivenöl verteilen.
    Lauch in feine Ringe schneiden und im Olivenöl bei geringer Hitze vorsichtig andünsten.
    Die Champignon beliebig zerkleinern und so bald wie möglich dazugeben.
    Ebenfalls die Kapern und den Thymian hinzufügen.
  2. Hitze erhöhen und etwa 3 Minuten bei ständigem Umrühren braten.
    Tomatenmark dazugeben, Kokosmilch angiessen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.
    Pfanne vom Herd nehmen.
  3. Zucchini der Länge nach in fingerlange, dünne Stücke schneiden.
    In einer Bratpfanne zwei Esslöffel Olivenöl verteilen und gut aufheizen, Zucchini hinein geben und bei ständigem Umrühren rundum golden anbraten.
    Leicht salzen und nochmals gut mischen.
  4. Sauce zu den Zucchini giessen, alles gut mischen und mit Basilikum garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

2 Kommentare

  1. Lieber Simon,
    wieder was gelernt: Thymian passt perfekt zu Champignons! Und ebenso die Idee, Lauch statt Schalotten zu dünsten! Wir haben das (auch noch schnell zubereitete) Essen sehr genossen, obwohl die Kapern dazu nicht im Haus waren. Basmati-Reis ergänzte die Leckerei auf das Beste.
    Dank und herzliche Grüße aus Schleswig-Holstein,
    Sandkorn

    1. Danke für den lieben Kommentar und das Lob. Ich freue mich, dass es dir geschmeckt hat 🙂
      Champignon gehen zum Beispiel auch gut mit Basilikum oder mit Estragon – dann aber eher kein Lauch sondern wirklich Schalotten.

      Wegen dem Reis: Ich koche auch immer noch etwas dazu, vertrage jedoch Getreide (auch Reis) nicht. Bei mir gibt’s dann halt Fleisch oder Fisch, aber die Rezepte sind eben als so eine Art Baukastensystem gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.