Zucchini mit Oliven Tomaten Pfeffer Sauce

Broccoli Curry mit einer Sauce aus Tomaten und frisch geraspelter Kokosnuss, gewürzt mit verschiedensten Indischen Gewürzen.

Fettiger Menüvorschlag, mag man hier denken. Oliven, Kokosmilch (oder Sahne – ich nehme ja nur Kokosmilch weil ich Sahne nicht vertrage…), Öl… Das macht doch voll träge und fett… Naja, falsch gedacht.

Durch eine erhöhte Aufnahme von gute Fetten, dafür eine Einschränkung von Kohlehydraten, besonders in Konzentrierter Form, kurbelst du deinen Stoffwechsel an und zeigst ihm, wie man Fette effizient verbrennt. Der Körper bedient sich normalerweise an leicht verbrennbaren Zuckern um deinen täglichen Energiebedarf zu decken – Fette rührt er nicht an, sie sind mühsam zu verstoffwechseln – verglichen mit Kohlehydraten. Wenn aber nur wenige Zucker da sind, zwingst du den Körper auf Fettverbrennung umzustellen, mit dem Resultat dass diese mehr denn je effizienter zu arbeiten beginnt.

Ein klarer Vorteil dabei ist, dass die Fettverbrennung vergleichsweise viel konstanter läuft. Da bedeutet, dass klassische Tiefs und enormer Heisshunger nur noch in Extremsituationen vorkommen. Also, greife ruhig zu bei Oliven, Kokosnuss, guten Ölen und co.

Zutaten

1 Zucchini (200 bis 250 g)
250 g Cherrytomaten
7 Grüne Oliven
7 Schwarze Oliven
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
125 ml Kokosmilch
Olivenöl
2 TL ganze Schwarze Pfefferkörner
1 grosszügige Hand voll Basilikum
Thymian
Salbei
Salz
Schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Schalotte und Knoblauch schälen und hacken.
  2. Eine kleine Pfanne kurz vorheizen, Olivenöl darin verteilen und die Schalotte mit dem Knoblauch etwa 2 Minuten auf mittlerer Stufe dünsten.
  3. Die Cherrytomaten vierteln und dazugeben, Oliven (…eventuell entsteinen und…) dazugeben.
  4. Deckel auf die Pfanne geben und 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Deckel wieder entfernen und auf maximaler Heizstufe alle Flüssigkeit verdampfen lassen.
  6. Unterdessen die Zucchini nach Belieben in etwa 4 mm dicke Streifen oder Scheiben schneiden, eine Bratpfanne vorheizen, Olivenöl darin verteilen und die Zucchini darin von allen Seiten braten (Hitze nach wenigen Sekunden von voll auf Mitte reduzieren).
  7. Wenn bei den Tomaten die Flüssigkeit eingekocht ist, die Kokosmilch dazugeben, Basilikum fein dazuschneiden, Pfefferkörner hinzufügen, mit Salz, Salbei und Thymian würzen, umrühren, probieren und eventuell nachwürzen.
  8. Wenn die Zucchini für dich genügend gar ist, die Sauce dazugiessen, nochmals gut umrühren und mit frisch gemahlenem Pfeffer und eventuell ein paar frischen Basilikumblättern servieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.