Zucchini mit Spinat, Dörrtomaten und Sesam

Gebratene Zucchini Streifen mit einer Sauce aus getrockneten Tomaten, Spinat und Kokosmlich, garniert mit geröstetem Sesam.

Wenn es darum geht, einige extra-Nährstoffe in ein Gericht zu bringen, bediene ich mich gerne verschiedener Nüsse und Kerne. Die meisten von ihnen enthalten Mineralstoffe zum Abwinken – wahre Kraftpakete der Natur. Zwar kann der Körper nur einen Teil dieser Nährstoffe auch wirklich aufnehmen, denn die Phytinsäure in Nüssen und Kernen sorgt dafür dass genügend Ressourcen für den Keimling im Samen bleiben, aber man soll sich ja auch an den kleinen Dingen im Leben erfreuen.

Bei Spinat und getrockneten Tomaten kommet mir da dann am ehesten gerösteter Sesam in den Sinn.

Sesam ist ein ideales Ergänzungsmittelchen der Natur für sportlich aktive Leute. Die Aufnahme mancher Mineralstoffe ist nämlich stark an das Vorhandensein anderer Mikronährstoffe gebunden. So kann das im Sport vermehrt benötigte Magnesium nur durch ein Vorhandensein von Calcium auch tatsächlich verarbeitet werden. Da kommt der Sesam gerade recht, denn er enthält die beiden Mineralstoffe in einem perfekt ausgewogenen Verhältnis.

Zutaten

300 g Zucchini
150 g Spinat
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
20 g getrocknete Tomaten
15 g Sesam
125 ml Kokosmilch
Olivenöl
1 TL Aceto Balsamico
Salz
Pfeffer
eventuell Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung

  1. Die Schalotte und den Knoblauch schälen, die getrockneten Tomaten mit einer Küchenschere fein zerschneiden.
  2. In einer kleinen Pfanne etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen und die gerade vorbereiteten Zutaten darin etwa 2 Minuten dünsten.
  3. Den Spinat und etwas Wasser dazugeben, mit Balsamico und etwas Salz ergänzen.
    Zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Zucchini in dünne Streifen schneiden.
  5. Eine Bratpfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und die Zucchini darin von allen Seiten (gut umrühren) etwa 5 Minuten braten.
  6. Sesam in einer kleinen Pfanne rösten (dabei sehr gut umrühren) bis sie intensiv zu riechen beginnen (20 bis 30 Sekunden, wenn die Pfanne schön heiss war). Dann die kleinen Kerne sofort in eine Schale umfüllen.
  7. Die Kokosmilch zum Spinat giessen, umrühren, probieren und eventuell nachsalzen.
  8. Die Hälfte des Sesams in die Sauce einrühren, dann die Sauce über den Zucchinistreifen verteilen und mischen.
  9. Den Restlichen Sesam über dem Gericht verstreuen, pfeffern und eventuell mit etwas frischem Schnittlauch garnieren.
    Fertig, guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.